Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Das Schulleben soll besser werden

Seelze Das Schulleben soll besser werden

Zehn Jugendliche haben die Schüler Union (SU) gegründet. Die Gruppe inklusive des sechsköpfigen Vorstandsteams rund um den Stadtverbandsvorsitzenden Phil-Levin Scholz versteht sich als Interessenvertretung der Seelzer Schüler.

Voriger Artikel
Neues für den Wigro-Gewerbepark
Nächster Artikel
Jugendliche renovieren Diele

Gründen Union: Artem Gleich (von links), Gianluca Mordhorst, Kevin Harte, Phil-Levin Scholz, Junona Maksumova, Joshua Nordsieck, Dilek Yüksel.

Quelle: privat

Seelze. „In Seelze gibt es drei weiterführende Schulen, aber keine richtige Vertretung der Schüler auf stadtpolitischer Ebene. Gerade das große Gymnasium in Letter und die Beschlüsse des Rates, beispielsweise eine IGS neben dem bestehenden dreigliedrigeren Schulsystem einzurichten, haben wir zum Anlass genommen, die Union zu gründen“, sagt der Vorsitzende Phil-Levin Scholz.

Die Mitglieder sind zwischen 15 und 18 Jahre alt. Willkommen in der Union sind aber nicht nur Jugendliche aus der Oberstufe, sondern auch jüngere Schüler. „Mitglieder wollen wir durch eine gute Arbeit gewinnen. Dabei setzen wir auch auf die Zusammenarbeit mit den Schülervertretungen aller Schulen“, sagt der Vorsitzende. Die Union wolle ein besseres Schulleben erreichen und versuchen, zugunsten einer besseren Bildung die Materialbereitstellung voranzutreiben. Forderungen der Union sind eine Direktwahl von Schülersprechern in den Schulen. Für welche Ziele sich die Schüler Union in welchem Umfang einsetzt und welche Veranstaltungen es geben wird, wird im Januar festgelegt.

Von Treeske Hönemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe