Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Dedensen verwandelt sich in Einkaufsmeile

Dedensen Dedensen verwandelt sich in Einkaufsmeile

Stöbern, handeln und etwas feilschen: Die dritte Auflage des Dorfflohmarkts steht am Sonnabend, 11. Juli, bevor. Etliche Familien haben wieder ihre Scheunen, Dachböden und Schränke geräumt und verkaufen fast alles für kleines Geld.

Voriger Artikel
Land zahlt 4 Millionen Euro an Seelze
Nächster Artikel
Kinderchor fährt erstmals mit dem Sessellift

Antiquitätenfreunde und Sammler jeglicher Skurrilitäten werden beim Dorfflohmarkt fündig.

Quelle: Remmer

Seelze. Von Antiquitäten über Sammeltassen bis hin zu Kinderfahrzeugen, Bildern, Büchern und Möbelstücken ist alles dabei. Alle Einwohner sind dazu eingeladen, sich an dem bunten Treiben zu beteiligen. Erfahrungsgemäß nutzen aber auch Schnäppchenjäger aus der ganzen Region die Gelegenheit zum günstigen Einkauf in Dedensen. Für die Teilnehmer ist der Flohmarkt vor allem deswegen attraktiv, weil sie nicht irgendwohin fahren und einen Stand aufbauen müssen, sondern alles ganz bequem vor der eigenen Haustür aufbauen können.

Damit die Käufer wissen, hinter welcher Tür oder in welcher Garage sich ein Flohmarktstand befindet, sind die teilnehmenden Stände gut erkennbar mit bunten Luftballons geschmückt. An den Ortseingängen gibt es Straßenkarten, auf denen besondere Angebote der Verkäufer aufgelistet sind. Mit bis zu 100 Verkaufsständen hat sich der Dorfflohmarkt bereits bei seiner Premiere im Jahr 2011 und auch bei der Fortsetzung 2013 großer Beliebtheit erfreut. Die Straßen des Stadtteils verwandelten sich in eine wahre Schnäppchenmeile.

Nach erfolgreicher Shoppingtour bietet sich eine gemütliche kulinarische Pause im Pfarrgarten an, in dem der Kirchenvorstand ein leckeres Kaffee- und Kuchenbüfett vorbereiten will.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus