Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Maroder Parkplatz wird im Mai neu befestigt

Seelze Maroder Parkplatz wird im Mai neu befestigt

Der marode Parkplatz an der Marienwerderallee soll im Mai neu befestigt werden. Schlaglöcher, Schotter, Matsch und tiefe Pfützen sollen dann der Vergangenheit angehören. SPD-Ratsherr Heinrich Aller hat jetzt den schlechten Zustand der Parkanlage moniert und von einer "Mondlandschaft" gesprochen.

Voriger Artikel
Feuerwehr Dedensen wirbt mit Transparent
Nächster Artikel
Schkeuditz und Seelze beleben Partnerschaft

Wer den Parkplatz an der Marienwerderallee nutzen will, darf keine Angst vor dreckigen und nassen Schuhen haben.

Quelle: Thomas Tschörner

Seelze. Der schlechte Zustand des Parkplatzes, der von Besuchern der Gaststätte Bürgerstuben, der Anlage der benachbarten Bürgerschützen, der DLRG und des Jugendzentrums sowie Spaziergängern im Bürgerpark genutzt wird, ist seit Jahren ein Ärgernis. In der Vergangenheit war eine Sanierung aus Geldmangel immer wieder aufgeschoben worden. Ende 2015 hatte der Rat jedoch die auf rund 105000 Euro kalkulierten Arbeiten beschlossen. Den größten Teil der Kosten trägt die Stadt. Die Bürgerschützen beteiligen sich mit 15000 Euro, die Region hatte einen Zuschuss abgelehnt.

 SPD-Ratsherr Heinrich Aller drückt mittlerweile aufs Tempo. Der Ausbau der viel genutzten Verkehrsflächen sei dringend. "Besonders schlimm ist die Situation für Fahrzeuge und Fußgänger bei Dunkelheit und Regenwetter", sagt Aller. Das Geld für den Ausbau stünde im städtischen Haushaltsplan bereit. Die Stadt hatte Anfang des Jahres das Frühjahr als Baubeginn genannt. Der genaue Termin sei nicht zuletzt vom Wetter abhängig. "Sollte es jedoch erneut zu Verzögerungen kommen, müsste der Parkplatz schon aus Verkehrssicherungsgründen noch einmal provisorisch hergerichtet werden", meint Aller.

Von einer provisorischen Herstellung der Stellflächen hält die Verwaltung wenig. "Bevor der Parkplatz im Mai neu befestigt wird, muss der vorhandene Boden abgeschoben und abtransportiert werden", sagt Stadtsprecherin Martina Krapp. Eine provisorische Zwischenlösung sei deshalb nicht sinnvoll. Bis zum Beginn der Arbeiten würden allerdings nicht die gröbsten Löcher verfüllt.

Die Sanierung: Bei der Sanierung des Parkplatzes sind mehrere Arbeitsschritte vorgesehen. Nach dem Auskoffern des Bodens wird das Gelände mit Split und Mineralgemisch tragfähig ausgebaut. Dann soll die gesamte Parkplatzfläche mit naturgrauen Pflastersteinen ausgelegt werden. Zudem soll die etwa zehn Meter lange Zufahrt zu dem Platz neu asphaltiert werden. Die Stadt rechnet mit einer Arbeitszeit von etwa zwei Monaten bis zur Fertigstellung - je nach Wetterlage.

doc6p2a8fp8nnt19lii81g5

Fotostrecke Seelze: Maroder Parkplatz wird im Mai neu befestigt

Zur Bildergalerie

von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Seelze

Die Bürger in Seelze haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

doc6rmrec52eae24qs7k16
Viele Besucher feiern auf Obentrautmarkt

Fotostrecke Seelze: Viele Besucher feiern auf Obentrautmarkt