Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ortsfeuerwehr feiert und öffnet ihre Türen

Seelze Ortsfeuerwehr feiert und öffnet ihre Türen

Die Ortsfeuerwehr Seelze besteht seit 120 Jahren. Den Geburtstag hat sie mit einem bunten Fest begangen. Die Bürger durften hinter die Kulissen der Feuerwehr schauen. Mit dabei war Alfred Blume. Er ist während des Kommers zum Ehrenbrandmeister ernannt worden.

Voriger Artikel
Ninia LaGrande eröffnet den Julius-Club
Nächster Artikel
Schmidt rügt Kirchenvorstand

Musikzug Velber spielt beim Kommers.

Quelle: Treeske Hönemann

Seelze. 120 Jahre alt, mehr als 360 Mitglieder, darunter 98 Brandbekämpfer, 22 000 Stunden geleistete ehrenamtliche Arbeit, eine Jugend- und eine Kindergruppe: Die Ortsfeuerwehr Seelze hat in ihrer Gerätehalle gefeiert und sich beim Kommers und von den Bürgern feiern lassen.

„Ich wünsche mir, dass immer Kameraden bereit sind, Menschen in Not zu helfen“, sagte Ortsbrandmeister Carsten Strowig. In der Gerätehalle spielte der Musikzug Velber, die Kameraden und ihre Gäste nahmen ein zweites Frühstück ein mit Kaffee und Brötchen.

Glückwünsche der Stadtverwaltung und der Fraktionen im Rat der Stadt überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Heinrich Oelfke. Er überreichte Strowig eine Urkunde und merkte an: „Es sind bewegte Zeiten. Ehrenamtliches Engagement wird gebraucht. Und die Feuerwehr leistet es.“ „Ohne die tolle Motivation der Kameraden wäre alles nichts“, würdigte der CDU-Landtagsabgeordnete Max Matthiesen den Einsatz der Feuerwehr. „Ich kann nur den Hut ziehen“, schloss sich Ortsbürgermeister Walter Mill dem Lob an. Die Feuerwehr leiste viel, sei gut aufgestellt.

Die Ortsfeuerwehr hat es sich gewünscht, der Rat der Stadt zugestimmt, der stellvertretende Ortsbürgermeister Heinrich Oelfke nun die Urkunde überreicht: Alfred Blume ist zum Ehrenbrandmeister ernannt worden. 1965 war er in die Jugendabteilung eingetreten, von 1983 bis März dieses Jahres leitete er die Ortsfeurerwehr. Blume musste das Ehrenamt wegen Erreichens der Altersgrenze abgeben.

Das Landesfeuerwehrabzeichen für 25 Jahre Dienst erhielt Björn Duffens. Dirk Battermann erhält die Auszeichnung für 40 Jahre zu einem späteren Zeitpunkt. Der stellvertretende Stadtbrandmeister Christian Kielhorn beförderte Kimberley Radecke zur Feuerwehrfrau, Laura Hiller zur Hauptfeuerwehrfrau, Lucas Müller, Dennis Schwarz, Christoph Hein, Tim Steinmeyer Gerth und Chris Melzer zu Feuerwehrmännern. Malin-Sophie Kamin trägt den Dienstgrad Oberfeuerwehrfrau, Heinz Hauch und Marcel Klose sind jetzt Oberfeuerwehrmänner. Jan Hinrichsen und Carsten Herzog sind zum Hauptfeuerwehrmann befördert worden, Kelvin Kleine, Leiter der Kinderfeuerwehr, zum Löschmeister. Lars Kiene und Fabian Skubgich sind nach bestandenem Lehrgang Oberlöschmeister, Frank Koppin und Marcus Weber Hauptlöschmeister.

Nach dem Kommers ging es auf dem Gelände an der Mühlenstraße rund. Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und DRK hatten ihre Fahrzeuge ausgestellt. Oldtimer präsentierte der Verein Historische Maschinen Seelze. Im Korb der Drehleiter sahen sich vor allem Kinder den Tag der offenen Tür von oben an.

Am Nachmittag gab es dann viel Publikum für eine Vorfühung. Inszeniert wurde ein Verkehrsunfall, bei dem ein Auto gegen einen Baum geprallt und der Fahrer verletzt ist. Rettungskräfte von Feuerwehr und DRK sowie Polizei demonstrierten, wie sie in einem solchen Fall vorgehen: das Auto sichern, den Verletzten beruhigen und das Autodach abtrennen, um den Fahrer sicher auf einer Trage zu betten.

doc6q4sf9d6qooccl9pnej

Fotostrecke Seelze: Ortsfeuerwehr feiert und öffnet ihre Türen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Treeske Hönemann

doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus