Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Politiker beraten im Juni über Schulneubau

Seelze Politiker beraten im Juni über Schulneubau

Voraussichtlich im Juni wird der Entwurf für Umgestaltung und Neubau der Brüder-Grimm-Schule im Ortsrat Letter und dem Bildungsausschuss vorgestellt. Bis dahin laufen die Planungen für die technischen Einzelheiten des Projekts. Im April beginnt zudem ein Workshop, bei dem es um die Raumplanung geht.

Voriger Artikel
Lokführer beklagen steigenden Leistungsdruck
Nächster Artikel
Unser Dorf soll sauberer werden

Für die Erweiterung der Brüder-Grimm-Schule wird das Bodelschwingh-Haus abgerissen.

Quelle: Thomas Tschörner

Letter. Die Brüder-Grimm-Schule hatte bereits mit Beginn des neuen Schuljahres den Ganztagsbetrieb aufgenommen, vorerst mit vorhandenen Räumen und der als Mensa genutzten Seniorentagesstätte. Für den Neubau des Mitteltraktes der Grundschule hat die Stadt einige Vorarbeiten geleistet: Eine benachbarte Fläche mit etwa einer Größe von rund 3700 Quadratmetern samt Bodelschwingh-Haus wurde von der Kirchengemeinde St. Michael gekauft. Das Gebäude soll abgerissen werden und auf dem Grundstück die Brüder-Grimm-Schule neu gebaut werden. Nötige Baumfällarbeiten im Umfeld des Bodelschwingh-Hauses sind im Februar erledigt worden.

Aktuell werde ein bereits im Januar mit Vertretern der Politik in einem Workshop abgestimmtes Konzept für den Neubau der Ganztagsgrundschule erarbeitet, sagte Stadtsprecherin Martina Krapp. Dabei gehe es nicht nur um das Gebäude an sich, sondern auch um die technische Ausstattung der Räumlichkeiten. Auf der Agenda stünden zudem die Tragwerksplanung und die Planung der Küche sowie die Gestaltung der Außenanlagen.

"Die Schulleitung ist in alle Planungsschritte eingebunden", betonte Krapp. Im April sollen in einem zweiten Workshop das entwickelte Raumkonzept, die Einbindung der Sporthalle in den Neubau sowie die mit der Baumaßnahme verbundenen Kosten besprochen werden. Danach werden die Genehmigungsplanung für den Bauantrag fertig gestellt und eingereicht. Sobald die Baugenehmigung vorliege, starte das Ausschreibungsverfahren für die einzelnen Gewerke, erklärte Krapp.

Bislang hatte die Stadt die Kosten für den anstehenden Neubau des Mitteltraktes auf etwa 8,3 Millionen Euro kalkuliert. Wann die Schule fertig sein wird, steht noch nicht fest. Als Ziel war im vergangenen Jahr das Schuljahr 2017/2018 angepeilt worden. Der Schulbetrieb soll während der Bauarbeiten weiterlaufen.

doc6p3ak4ciibk13ubcnxq

Für die Erweiterung der Brüder-Grimm-Schule wird das Bodelschwingh-Haus abgerissen.

Quelle: Thomas Tschörner

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm7ruiuxdswye5ucih
Kunsthandwerk und Kulinarik auf dem Markt

Fotostrecke Seelze: Kunsthandwerk und Kulinarik auf dem Markt