Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kunst und Natur hinter offener Pforte

Seelze Kunst und Natur hinter offener Pforte

Am meisten Arbeit macht der Garten von Dieter und Brigitte Braier im Frühling und Herbst. In den Sommermonaten können sie sich an der bunten Pracht erfreuen, und das wollen sie teilen. Im Rahmen des Projektes "Die Offene Pforte" der Region Hannover empfangen sie Besucher in ihrem Landschaftsgarten.

Voriger Artikel
Die Liebe hält seit 65 Jahren
Nächster Artikel
In großen Dingen einig sein

Der Garten von Familie Braier ist hügelig angelegt. Er beherbergt einen Bachlauf mit einem Teich. Die Skulpturen und Säulen fertigt Dieter Braier selbst, die Gartenarbeit rund um den kleinen Wasserlauf teilt er sich mit Ehefrau Brigitte.

Quelle: Fienemann

Velber. Vor 13 Jahren von einem Landschaftsarchitekten angelegt, zeichnen den Garten besonders seine hügelige Form und der Bachlauf aus. Wege aus Kies ziehen sich durch die Beete mit Katzenminze, Lavendel und Storchschnabel. Im Teich tummeln sich Goldfische und Karpfen unter rosafarbenen Seerosen. Der Springbrunnen plätschert leise und schafft eine angenehme Geräuschkulisse neben dem Bienensummen und Vogelgezwitscher. In den Ecken finden sich eine kleine Liebeslaube, eine Bank und ein Rosenspalier.

"Es ist unser Paradies", sagt Braier. Er erfreut sich an den Kleinigkeiten, die sich jeden Tag entdecken lassen, wie einer Pflanze, die am Pavillon hochrankt. Ganz naturbelassen lässt Braier die Pflanzen sich selbst vermehren. Von den 25 Tonnen Steinen, die verbaut wurden, sind längst nicht mehr alle zu sehen.

Statt auf außergewöhnliche Exoten, setzt der 75-jährige Rentner auf Kunst, um seinem Garten das gewisse Etwas zu verleihen. Aus dem Leichtbeton Ytong stellt er selbst Skulpturen her, die zum Beispiel Vögel oder das menschliche Miteinander darstellen. Auch die Säulen für die Blumentöpfe und die Pforte des Gartens hat er in Handarbeit gefertigt.

Die Pflege des Gartens teilt er mit seiner Frau. Die Buchsbäume müssen in Kugelform gebracht werden, das Unkraut muss gerupft, die Hecke geschnitten und alles gegossen werden.

Etwa 30 Gartenliebhaber hat der Garten in Velber in diesem Sommer schon begeistern können. Dieter Braier freut sich darauf, noch mehr Menschen kennenzulernen. Bis Herbst kann man nach telefonischer Vereinbarung noch einmal einen Blick hinter das Haus der Braiers werfen. Das Paar ist unter Telefon (0511) 48 08 65 erreichbar.

doc6qjnvitsgn5tpt74cbr

Fotostrecke Seelze: Kunst und Natur hinter offener Pforte

Zur Bildergalerie

Von Laura Fienemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slmj2u40cglbrsml5g
Basteln zwischen Sä­ge­spä­ne und Spekulatius

Fotostrecke Seelze: Basteln zwischen Sä­ge­spä­ne und Spekulatius