Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Seelzer Dialog wird zum vierten Mal vergeben

Seelze Seelzer Dialog wird zum vierten Mal vergeben

Das Ehrenamt in Seelze hat viele Gesichter und einen hohen Stellenwert. Das soll auch in diesem Jahr bei der Vergabe des Ehrenamtspreises "Seelzer Dialog" deutlich werden. Jeder, der einen Kandidaten vorschlagen möchte, kann seinen Vorschlag ab sofort bis Sonnabend, 15. Juli, im Rathaus einreichen.

Voriger Artikel
27 französische Schüler besuchen die Stadt
Nächster Artikel
Wandersparte bricht zur Premiere auf

Gabriele Hartinger-Irek sucht Vorschläge für den vierten Seelzer Dialog.

Quelle: Sandra Remmer

Seelze. "Viele Menschen, Gruppen und Unternehmen in unserer Stadt bieten ehrenamtliche Unterstützung für andere in fast allen Lebenslagen an - manchmal fast unbemerkt", sagt Seelzes Ehrenamtsbeauftragte Gabriele Hartinger-Irek. Mit der Verleihung des "Seelzer Dialogs" die für Anfang September geplant ist, werde dieses Engagement  entsprechend gewürdigt.

Alle Seelzer sind deshalb dazu aufgerufen, Vorschläge für einen möglicherweise passenden Preisträger einzureichen. Dabei kann es sich sowohl um eine Einzelperson als auch um einen Verein oder ein Unternehmen handeln. Anders als in den Vorjahren gäbe es allerdings keine bestimmten Kategorien mehr, in denen der "Seelzer Dialog" verliehen werde. Wichtig sei aber auf jeden Fall die Begründung aus der hervor geht, warum gerade dieser Vorschlag der richtige ist. "In dem Vorschlag und der Beschreibung sollte erkennbar sein, dass es sich um keine einmalige Aktion handelt", erläutert Hartinger-Irek. Vielmehr solle mit dem Preis das dauerhafte ehrenamtliche Engagement ausgezeichnet werden. "Projekte, Initiativen, Impulse, Kooperationen und Aktionen müssen daher über Willensbekundungen hinausgehen und erste Erfolge erkennbar nachweisen"sagt die Ehrenamtsbeauftragte.

Eine zehnköpfige Jury, bestehend aus Vertretern aus Politik, Kultur, Sport, Soziales und Bildung wird nach Einreichen der Vorschläge ihr Urteil fällen und insgesamt drei "Seelzer Dialoge" vergeben. Bei dem Preis selbst handelt es sich um eine Bronze-Miniatur der großen Skulptur des Kirchwehrener Künstlers Wolfgang Tiemann die vor dem Rathaus steht und Verständigung, Austausch und Zusammenarbeit symbolisiert.

Vorschläge für den "Seelzer Dialog" nimmt Gabriele Hartiner-Irek unter (05137) 828284 oder per E-Mail an seelzerdialog@stadt-seelze entgegen. Auf dem Postweg können die Vorschläge unter folgender Adresse entgegen genommen. Stadt Seelze, Seelzer Dialig, Rathausplatz 1, 30926 Seelze. Vorgedruckte Formulare gibt es unter seelze.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wasn5k71ae1e496y66e
Brüder-Grimm-Schule liegt gut im Zeitplan

Fotostrecke Seelze: Brüder-Grimm-Schule liegt gut im Zeitplan