Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Fallen Jobs in DB-Region weg?

Seelze Fallen Jobs in DB-Region weg?

Bahner aus Seelze beteiligen sich am 8. Juni an einer Demonstration in Berlin gegen Sparpläne für den Güterverkehr. Bahn-Chef Rüdiger Grube will Millionenverluste begrenzen und Arbeitsplätze bei der Tochterfirma DB Cargo abbauen. Auf der bisher vertraulichen Streichliste sollen 25 Güterverkehrsstellen stehen, angeblich auch die DB-Region Seelze.

Voriger Artikel
Mehr Tankwagen für Großbrände benötigt
Nächster Artikel
Neue Hoffnung auf Lärmschutz?

Die geplanten Einschnitte sorgen seit Monaten für Unruhe im Konzern.

Quelle: Wolfgang Rogl

Seelze. Die geplanten Einschnitte sorgen seit Monaten für Unruhe im Konzern und für Proteste bei Betriebsräten und der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG. Sie unterstellen, dass die Bahn den teuren Gütertransport mit Einzelwagen aufgeben und sich auf Langstrecken vor allem im Containerverkehr beschränken will. Aber konkurrierende Privatbahnen stehen bereit, für die Region Seelze dürfte sich darum verkehrstechnisch wenig ändern, sagen Fachleute. Es geht um die Arbeitsplätze bei DB Cargo.

Was ist die DB-Region Seelze? Über Seelze wird quasi der Nahverkehr rund um Hannover abgewickelt. In Seelze selbst sind das tägliche Fahrten zu Honeywell und zum Tanklager am Lindener Zweigkanal. Dazu zählt auch der Fahrzeugtransport für das VW-Werk Stöcken und die Umladestation auf Lkw in Letter.

Nach Barsinghausen fahren Güterzüge zum Gastanklager und zur Firma Deltastahl. Im Bereich Wunstorf sind es Transporte vom und zum Kaliwerk Sigmundshall. Die Unternehmen, bisher Kunden der DB Cargo, hätten die Möglichkeit, die Aufträge an private Bahnbetreiber zu vergeben.

Der für den Raum Seelze/Hannover zuständige EVG-Gewerkschaftschef und Betriebsratsvorsitzende Dieter Pielhop kritisiert die Sparpläne. Der Konzern plane offensichtlich, vor allem in der Verwaltung von DB Cargo, Stellen zu sparen. Pielhop ist zuversichtlich, dass sich für den Verkehr auf dem Rangierbahnhof Seelze kaum etwas ändern wird.

„Seelze bleibt sicher einer der größten DB-Stützpunkte bundesweit“, sagt Pielhop. Stefan Drescher, Chef der örtlichen DB-Cargo-Verwaltung, ist ähnlicher Ansicht. Von einer Schließung sei nicht auszugehen. Konkrete Entscheidungen werden für den Herbst erwartet, heißt es in den zuständigen Gremien.

Von Wolfgang Rogl und Markus Holz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus