Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Feuerwehr bezahlt neues Fahrzeug selbst

Seelze Feuerwehr bezahlt neues Fahrzeug selbst

Über Geld will Harenbergs Ortsbrandmeister Dieter Saborowski nicht reden. Bei den Mitgliedern der Feuerwehr sitzt es aber offensichtlich locker. Sie geben gern, wenn es um die Brandbekämpfer geht. Gerade wieder haben sie zusammengelegt und sich ein brandneues Mannschaftstransportfahrzeug geleistet.

Voriger Artikel
Rat stimmt für geplante Unterkunft in Gümmer
Nächster Artikel
Hannoversche Volksbank schließt SB-Center

Dieter Saborowski (links) hat den symbolischen Fahrzeugschlüssel an Bürgermeister Detlef Schallhorn weitergegeben.

Quelle: Treeske Hönemann

Harenberg. Über Geld will auch Seelzes Bürgermeister Detlef Schallhorn nicht reden. „Wir freuen uns, wenn die Feuerwehr Geld in die Hand nimmt“, sagte er bei der Übergabe des Fahrzeugs an die Stadt. Und Saborowski ist "sehr stolz", dass die Kameraden zusätzlich zu ihren Aufgaben auch noch Geld geben. Einen mittleren fünfstelligen Betrag haben die rund 270 Mitglieder aufgebracht für den Wagen mit acht Sitzen, der außerdem noch Platz hat für den Transport von Atemschutzgeräten und technischem Zubehör, das beim Einsatz von Verkehrsunfällen benötigt wird.

Saborowski und seine Mitstreiter haben nach der internen Abstimmung für ein neues Fahrzeug gerade mal fünf Monate benötigt, um die Summe aufzutreiben. Hausbesuche hätten sie gemacht, erzählte der Ortsbrandmeister. Viele Überweisungen ab 30 Euro aufwärts habe es gegeben. Auch das Autohaus Raupers in Ahlem, über das der Kauf abgewickelt wurde, sei der Feuerwehr finanziell entgegen gekommen.

Neue Fahrzeuge schafft die Stadt reihum für ihre Feuerwehren an, wenn die alten im Schnitt 28 Jahre auf dem Buckel haben. Im Vorjahr gab es zum Beispiel für die Harenberger ein Löschfahrzeug. 28 Jahre wollte die Ortsfeuerwehr für einen neuen Mannschaftstransportwagen nicht warten. Ihr alter Wagen, ebenfalls von ihr selbst finanziert, war gerade mal zehn Jahre alt, als der Beschluss für eine Neuanschaffung fiel. Die Stadt hat das gebrauchte Modell nun weitergereicht an die Ortsfeuerwehr Letter. „Die Letteraner sagen, der Wagen sei noch fast wie neu“, sagte Schallhorn.  

Die Brandbekämpfer, erzählte Saborowski, beteiligten sich fast immer bei Neuanschaffungen. „Wir bezahlen häufig die von uns gewünschte Sonderausstattung der Fahrzeuge oder legen dazu, wenn es um neue Jacken und Helme oder spezielle Ausrüstungsgegenstände geht.“ Dennoch hatten die Harenberger noch Geld in der Kasse, um ihre Gäste zum Essen einzuladen.

doc6pjp36t6rw51dsx83a17

Fotostrecke Seelze: Feuerwehr bezahlt neues Fahrzeug selbst

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Treeske Hönemann

doc6soti47y5iw2sdm9hn8
Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen

Fotostrecke Seelze: Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen