Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwerk beendet das Lichtermeer

Seelze Feuerwerk beendet das Lichtermeer

Das 5. Seelzer Lichtermeer soll am Freitag, 20. November, erneut von 17 bis 20 Uhr eine Mischung aus Kleinkunst, Musik und Illumination der Innenstadt bieten.

Voriger Artikel
Sporthalle ist saniert
Nächster Artikel
Dickster Kürbis wächst in Kita Kirchwehren

Schau mir in die Augen, Kleines: Lichtkünstler Lito Bürmann hat 2014 einen Hingucker vor dem Alten Krug installiert.
Archiv

Quelle: Sandra Schütte

Seelze. Das Programm für die Party steht weitgehend. Bei der Abschluss-Show solle wieder ein Feuerwerk der Firma Rohr gezündet werden, sagte Gabriela Giesche vom Stadtmarketing, die die Veranstaltung mit den Geschäftsleuten Manfred Waller, Markus Bachhausen, Oliver Schneider und Rolf Zikowsky vorbereitet. Vorgesehen ist, unter der Regie des Lichtkünstlers Lito Bürmann einzelne Gebäude anzustrahlen und mit Mustern auf den Fassaden zu versehen, zudem soll es eine Videoprojektion vor der Sparkasse geben. „Was projiziert wird, ist aber noch unklar“, sagte Giesche. In der Vergangenheit hatte die Show für Begeisterung gesorgt, wenn sich Besucher zum Beispiel plötzlich in einem Boot auf dem Mittellandkanal fahren sahen.

Bürmann wird außerdem für eine Lasershow vor dem Alten Krug verantwortlich sein. „Was genau passiert, soll eine Überraschung sein“, sagte Giesche. Noch vage ist der Plan, in Teilen der Innenstadt zwischen Bonhoefferstraße und Am Kreuzweg die Straßenlaternen auszustellen oder zumindest einige der Leuchtkörper zu umhüllen.

Erneut auf dem Programm stehen sogenannte Walk Acts. Zwei illuminierte Elfen des Theaters Oberon sind auf Stelzen unterwegs, außerdem der Künstler Norbertin als Kasper. Die Formation Saxofresh wird mit zwei Saxofonspielern vertreten sein. Matthias Lerch bereichert das Lichtermeer mit der Musik seines Akkordeons. Auch für Kinder sind vor dem Alten Krug einige Aktionen geplant. Dabei wolle sich die Stadt etwas Neues überlegen, hieß es.

Giesche hofft, dass sich erneut zahlreiche Geschäfte in der Innenstadt beteiligen. Im vergangenen Jahr hatten immerhin 45 geöffnet, und teilweise auch eigene Aktionen auf die Beine gestellt; 2013 waren es 35. Für Bürgermeister Detlef Schallhorn ein Beweis, dass das Lichtermeer ankommt. „Es ist interessant, wie viele Seelzer Geschäftsleute dabei mitmachen, und wie groß die Zurückhaltung bei anderen Veranstaltungen ist.“

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Thomas Tschörner

doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus