Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge brauchen Koffer und Karren

Seelze Flüchtlinge brauchen Koffer und Karren

Eine Sammelaktion zugunsten von Asylbewebern organisiert Hans-Ulrich Witt am Sonnabend, 13. Februar. Die Menschen benötigen Koffer, Taschen und Kinderwagen für den Umzug von Celle in die Region Hannover.

Voriger Artikel
Feuerwehr Lohnde verabschiedet Alfred Grages
Nächster Artikel
Verkehrsgarten läuft weiter

Koffer gehören zu den Gegenständen, die Flüchtlinge dringend benötigen.

Seelze. Hans-Ulrich Witt, Mitglied der SPD Gümmer, hat beruflich mit Flüchtlingen zu tun und kennt die dringenden Bedürfnisse der Menschen, die zunächst im Erstaufnahmelager in Celle/Scheuen untergekommen sind. „Für ihren Umzug in die Region fehlt es ihnen grundsätzlich an Koffern, Taschen und Rucksäcken, in denen sie zum Beispiel Kinderspielzeug, Kleiderspenden oder Decken verstauen können“, sagt Witt. Derzeit werde vieles in dünnen Plastiktüten transportiert, die etwa beim Einsteigen in einen Bus schnell zerreißen.

Angesichts des derzeit hohen Anteils an Kleinkindern würden ebenfalls Kinderwagen und -karren dringend benötigt. Deshalb hat Witt die Sammelaktion ins Leben gerufen. Der Malteser Hilfsdienst, der die Einrichtung in Celle betreibt, begrüße und unterstütze die Aktion, betont der Sozialdemokrat.

In der Obentrautstadt wird Witt außer von seinem eigenen SPD-Ortsverein in Gümmer auch von den Sozialdemokraten der Abteilungen Lohnde, Seelze und Letter sowie der Freiwilligen Feuerwehr in Gümmer unterstützt. Die Organisationen bereiten Sammelstellen am Kastanienplatz in Letter, am Rathausplatz in Seelze, am Bürgerhaus in Lohnde und am Bürgerhaus in Gümmer vor. Dort werden freiwillige Helfer mit Fahrzeugen bereitstehen, um die Sachen anzunehmen.

Die Spenden können am Sonnabend, 13. Februar, von 14 bis 16 Uhr abgegeben werden. Die SPD Gümmer hofft, dass möglichst viele Bürger in ihrem Haushalt den ein oder anderen brauchbaren, aber nicht mehr benötigten Koffer sowie Taschen und Kinderwagen auftreiben.

Wer seine Spende aus gesundheitlichen Gründen oder auch wegen fehlender Transportmöglichkeiten nicht an den genannten Sammelpunkten abgeben kann, dem bietet Witt an, diese am selben Tag von 11 bis 16 Uhr abzuholen. Für den Abholdienst ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer (01 75) 3 75 37 31 notwendig.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slmj2u40cglbrsml5g
Basteln zwischen Sä­ge­spä­ne und Spekulatius

Fotostrecke Seelze: Basteln zwischen Sä­ge­spä­ne und Spekulatius