Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Eine Rose als Zeichen der Wertschätzung

Seelze Eine Rose als Zeichen der Wertschätzung

Als Zeichen von Wertschätzung und Anerkennung haben Seelzes Gleichstellungsbeauftragte Gabriela Giesche und Ratsfrau Dorothea Plitzke (CDU) am Dienstagnachmittag 150 Rosen im Zentrum verteilt.

Voriger Artikel
Kreisschützenverband wählt neuen Vorstand
Nächster Artikel
Träger für Jedermann-Kaufhaus gesucht

Gabriela Giesche (von links) Anna (8) und Dorothea Plitzke (rechts im Bild) schenken Kerstin und Kim-Alexandra Bolm eine Rose. Remmer

Quelle: Remmer

Seelze. Der 8. März ist seit Jahren ein gesetzter Termin in Seelze. Mit einem Korb voll bunter Rosen machen sich Dorothea Plitzke und Gabriela Giesche dann stets auf den Weg, um auf den Internationalen Frauentag aufmerksam zu machen. Jugendliche Unterstützung erhielten die beiden dabei gestern von Giesches achtjähriger Tochter Anna. "Noch immer ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen viel schwieriger als für Männer. Der Mann, der Elternzeit nimmt, ist noch immer ein Exot", sagte Giesche. Auch wenn sich innerhalb der vergangenen 50 Jahre in Deutschland viel getan habe bezüglich der Rechte von Frauen, von wirklicher Gleichberechtigung könne noch nicht die Rede sein. "Die Frauen organisieren in der Regel alles in der Familie, vor allem, was mit den Kindern zu tun hat", ergänzte Plitzke. Außerdem verdienten Frauen für die selbe Arbeit noch immer weniger als Männer - eine Tatsache, auf die Giesche auch am Sonnabend, 19.März, beim Equal Pay Day aufmerksam machen möchte.

"Ich hätte das gern immer. Ich wünschte, Gleichberechtigung zwischen Männer und Frauen wäre eine Selbstverständlichkeit und nicht etwas Besonderes, auf das an einem bestimmten Tag extra hingewiesen werden muss", erklärte Kerstin Bolm aus Seelze beim Erhalt ihrer Rose. "Es ergeben sich viele gute Gespräche mit den Frauen beim Verteilen der Rosen", berichteten Giesche und Plitzke unisono. Für heute Abend konnten sie die Kabarettistin Anka Zink gewinnen, die anlässlich des Internationalen Frauentags ihr Programm "Sexy ist was anderes" im Alten Krug vortragen will. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soti47y5iw2sdm9hn8
Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen

Fotostrecke Seelze: Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen