Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Grundschüler verstärken Kinderkantorei

Letter Grundschüler verstärken Kinderkantorei

Seit Beginn des neuen Schuljahres gibt es an der Brüder-Grimm-Schule in Letter und der Regenbogenschule in Seelze eine offene Ganztagsbetreuung. Knapp 30 Kinder haben sich für das Betreuungsangebot der Kirchengemeinde St. Michael am Nachmittag entschieden und verstärken künftig die Kinderkantorei.

Voriger Artikel
Radler verteidigen ihren Titel
Nächster Artikel
Stadt kündigt Einschnitte an

Etwa 30 Grundschüler haben sich für die Kinderkantorei in Letter angemeldet.

Quelle: Sandra Remmer

Seelze. „Guten Tag, liebe Leute“, begrüßt Kreiskantor Harald Röhrig die Mädchen und Jungen, die ihren Mittwochnachmittag fortan im Bodelschwingh-Haus verbringen wollen. Seit Beginn des neuen Schuljahres nehmen sie am offenen Ganztagsbetreuungsangebot der Brüder-Grimm-Schule teil - die Kinderkantorei ist ein Teil davon. „Ich bin auf die Schulleiterin zugegangen, als klar war, dass die Grundschule in eine Ganztagsgrundschule umgewandelt wird“, erzählt Röhrig.

Für ihn sei das Angebot der Gemeinde eine Win-win-Situation. Auf der einen Seite könne die Schule als Nachmittags-AG die Kinderkantorei anbieten, auf der anderen Seite sei dadurch gewährleistet, dass die Grundschüler weiterhin den Chor verstärken. „Uns würde das den Chor kaputt machen, wenn die Kinder aufgrund der Ganztagsgrundschule nicht mehr kommen könnten“, erklärt der Kreiskantor. Teilnehmen an der Kinderkantorei könnten natürlich weiterhin alle Grundschüler, nicht nur die, die am Ganztagsschulbetrieb angemeldet seien, betont Röhrig.

Unterstützt wird der studierte Musiker von Sandra Kunze, Anja Plessen, Ela Heymann und Ursula Kreuzmann, die alle zusammen das Musicalteam der Kirchengemeinde bilden. Denn die Aufführung des Krippenspiels mit Musik anlässlich der Weihnachtsgottesdienste ist ein Ziel, das die Teilnehmer der Kinderkantorei-AG gemeinsam verfolgen.

An der Brüder-Grimm-Schule sind 165 Schüler für eine Ganztagsbetreuung bis 15.30 Uhr (freitags 14.30 Uhr) angemeldet, an der Regenbogenschule in Seelze nutzen 250 Schüler das Nachmittagsangebot. Weitere AGs gibt es aus den Bereichen Theater- und Hörspiel, Sportspiele, Kunst, Kochen und Basteln. Unterstützung bei der Vielfalt ihres Angebots zur Betreuung am Nachmittag bekommen die Schulen von der hannoverschen Stiftung HELP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Sandra Remmer

doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus