Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler ernten 300 Kilogramm Äpfel

Seelze Schüler ernten 300 Kilogramm Äpfel

Etwa 40 Geschwister-Scholl-Schüler haben sich am Montagmorgen auf den Weg gemacht, um auf der städtischen Streuobstwiese in Seelze-Süd fleißig Äpfel zu ernten. Ihre Ausbeute kann sich sehen lassen: Zehn 30-Liter-Eimer konnte Schulpädagogin Isabel Wesche zur Weiterverarbeitung in ihren Transporter laden.

Voriger Artikel
Stadt will Bestand an Hunden erfassen
Nächster Artikel
Innenstadt wird zur Fest- und Einkaufsmeile

Tugba Okumus (von links), Isabel Wesche, Samir, Mohamed (beide 11) und Arben (13) freuen sich über ihre reichhaltige Apfelernte.

Quelle: Sandra Remmer

Seelze. Ungemütlich wurde es nur zum Schluss, als sich eine Regenwolke über den Mädchen und Jungen ergoss. Doch bis dahin hatten die Sechst- und Siebtklässler der Geschwister-Scholl-Schule beim Erntetag auf der Streuobstwiese an der Bundesstraße 441 eine Menge Spaß. Zu Fuß hatten sie die etwa drei Kilometer zurück gelegt, bereits um kurz nach 8 Uhr sind sie los marschiert. Gut anderthalb Stunden später hatten sie eine beträchtliche Ernte eingesammelt. Zehn Eimer mit einem Inhalt von jeweils 30 Litern, dazu noch eine weitere Tüte voller leckerer Äpfel in Bioqualität konnten die Schüler in den Bulli verladen, den die Jugendpflege für den Transport zur Verfügung gestellt hat. In der Schulküche sollen die Früchte nun weiter verarbeitet werden. "Wir machen daraus Apfelsaft und backen Apfelkuchen, vielleicht auch noch Gelee", verriet Isabel Wesche.

Die Stadtverwaltung Seelze hat die Streuobstwiese im März 2012 mit tatkräftiger Unterstützung von Schülern des Georg-Büchner-Gymnasiums und der Geschwister-Scholl-Schule sowie vom Nabu und Schülern der Meisterklasse der Justus-von-Liebig-Schule am Rande des Neubaugebietes in Seelze-Süd angelegt. Unter dem Motto "ökologisch sinnvoll, ökonomisch geboten und sozial ausgewogen" wurden insgesamt 78 Obstbäume alter Sorten Äpfel, Birnen, Zwetschen, Renekloden, Süß- und Sauerkirschen auf einer Fläche von 12000 Quadratmetern gepflanzt. Zwei Jahre später kamen auf einer Nachbarfläche weitere 65 Obstbäume auf einer Fläche von 19000 Quadratmetern dazu. Das Mähen der Wiesen erfolgt ebenfalls umweltfreundlich - durch eigens dafür engagierte Schafherden.

doc6wqmh11nnd0ybqw62l6

Mehr  als 40 Schüler der Geschwister-Scholl-Schule ernten am Projekttag auf der Streuobstwiese.

Quelle: Sandra Remmer
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xhbsqbh4mhxdh8f7o7
Polizei Seelze gibt Tipps zum Einbruchschutz

Fotostrecke Seelze: Polizei Seelze gibt Tipps zum Einbruchschutz