Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Heimatmuseum bereitet Lego-Ausstellung vor

Seelze Heimatmuseum bereitet Lego-Ausstellung vor

"Die Welt der Lego-Steine" heißt die neue Sonderausstellung, die das Heimatmuseum am Sonntag, 13. November, um 15 Uhr eröffnet. Gezeigt werden die Geschichte des Unternehmens und seltene Modelle.Kinder können mit den Steinen auch spielen und bei einem Wettbewerb signierte Themenkästen zu gewinnen.

Voriger Artikel
Illegale Abkürzung sorgt für Ärger und Unmut
Nächster Artikel
Kinder haben Ideen für Seelzes Zukunft

Museumsleiter Heinz Gehrke mit einem klassischen Lego-Kasten, wie ihn Generationen von Kindern kennen.

Quelle: Thomas Tschörner

Letter. In der Lego-Welt könne zwischen zwei Typen unterschieden werden, sagt Museumsleiter Heinz Gehrke. "Es gibt den Bauer, der die Steine tatsächlich nutzt, und den Sammler." In der neuen Ausstellung greift das Heimatmuseum auf die Sammlung von Professor Marian Dziubil, Lehrstuhlinhaber für Industriedesign in Osnabrück, zurück, dessen Eltern aktive Mitglieder im Museumsverein sind. Dziubil habe mit seiner Sammlung begonnen, als sein Sohn sich für die Plastiksteine zu interessieren begann. Mittlerweile habe er vom ersten Modell der Steine bis hin zu den Themenpackungen der Lego-Welten einiges zusammengetragen.

Neben Steinen, Modellen und Packungen in den Vitrinen wird auf Tafeln die Geschichte des Unternehmens zu sehen sein, das zum weltgrößten Spielzeughersteller avanciert ist. Dabei stieg Firmengründer Ole Kirk Kristiansen eher zufällig in die Spielzeugproduktion ein: Kristiansen gründete 1916 im dänischen Billund eine Tischlerwerkstatt und fertigte Häuser und Möbel. Als während der Weltwirtschaftskrise der Bankrott drohte, stieg er auf Holzspielzeug um. 1947 kam dann Plastikspielzeug hinzu, 1949 begann die Produktion der Lego-Steine, berichtet Gehrke.

Dass dies alles für Kinder wenig interessant sein dürfte, ist dem Museumsleiter klar. Deshalb gibt es für Jungen und Mädchen eine große Sandkiste voller Bausteine, mit denen sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Vom 5. bis 9. Dezember ist zudem ein Bauwettbewerb für die Altersklassen sechs bis zehn Jahre und elf bis 14 Jahre geplant. Die Teilnehmer werden per Ausschreibung ermittelt. Am 4. Advent werden die Preise vergeben: Lego-Kästen mit der Unterschrift der jeweiligen Designer.

"Wir erinnern damit an unsere erfolgreiche Ausstellung von 2005", sagt Gehrke. Mehr als 4000 Besucher hatten 2005 das Heimatmuseum besucht, gut 2000 davon allein wegen der damaligen Lego-Ausstellung. Ansonsten würden pro Ausstellung im Schnitt 800 bis 1000 Menschen ins Museum kommen. In seinem Jubiläumsjahr, das Heimatmuseum wurde vor 25 Jahren gegründet, hat der Museumsverein einige erfolgreiche Themen wieder aufgegriffen. Allerdings habe in der ersten Jahreshälfte die Ausstellung über altes Spielzeug nicht ganz die Erwartungen erfüllt. "Das hat die Jüngeren nicht interessiert." Dies wird bei der Lego-Ausstellung sicher anders sein. "Die Welt der Lego-Steine" ist im Museum an der Straße Im Sande 14 bis zum 26. Februar zu sehen. Geöffnet ist das Heimatmuseum sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr. Führungen für Werktage können unter (0511) 485704 vereinbart werden.

Museum sucht Mitstreiter: Aktuell hat der Museumsverein 162 Mitglieder. Dies sei erst einmal nicht schlecht, sagt Museumsleiter Heinz Gehrke. Doch das Durchschnittsalter liege inzwischen bei über 70 Jahren, er sei mit 67 einer der Jüngeren. Der Verein hofft deshalb auf jüngere Mitstreiter. Die Arbeit sei interessant, betont Gehrke. "Ich habe viele nette Menschen kennengelernt und bei den Fortbildungen auch wissenschaftlich arbeiten können." Wer Interesse an dem Museumsverein hat, erreicht Gehrke unter (05137) 4392 oder per E-Mail an heinz.gehrke@gmx.net.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe