Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Brut- und Setzzeit: Hunde müssen an die Leine

Seelze Brut- und Setzzeit: Hunde müssen an die Leine

Brutzeit ist Anleinzeit: Die Stadt weist darauf hin, dass am Sonnabend, 1. April, die Brut- Setz- und Aufzuchtzeit vieler Tierarten beginnt. Bis Sonnabend, 15. Juli, dürfen Hunde im Wald und der übrigen freien Landschaft darum nur an der Leine geführt werden, andernfalls droht ein Verwarngeld.

Voriger Artikel
Geldautomat der Volksbank wird gebührenfrei
Nächster Artikel
Leiche bei Seelze: Polizei geht von Verbrechen aus

Bis zum 15. Juli gilt die Leinenpflicht für Hunde.

Quelle: Rainer Jensen (Symbolbild)

Seelze. Wild und sonstige frei lebende Tiere sollen vor Beunruhigung besonders geschützt werden, da sie in dieser Zeit ihren Nachwuchs aufziehen und auf Störungen äußerst empfindlich reagieren. Innerhalb von besonders gekennzeichneten Wildschongebieten gilt ohnehin das ganze Jahr über Leinenzwang für Hunde. Diese Gebiete sind in Seelze unter anderem in der Leinemasch zwischen Lohnde und Gümmer, südlich von Harenberg und im Letterholz zu finden. Ausgewiesene Freilaufflächen für Hunde gibt es im Stadtgebiet keine.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x8l19zscj5jj68whj
In Dedensen wird an Martin Luther erinnert

Fotostrecke Seelze: In Dedensen wird an Martin Luther erinnert