Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Per QR-Code die Wahlunterlagen anfordern

Seelze Per QR-Code die Wahlunterlagen anfordern

Die Stadt Seelze verschickt derzeit die Wahlbenachrichtigungskarten. Neu ist, dass per aufgedruckten QR-Code direkt die Briefwahlunterlagen angefordert werden können. "Das ist einmalig in der Region Hannover", sagt Kai Roegglen, Leiter der Abteilung Bürgerbüro und öffentliche Sicherheit.

Voriger Artikel
Gute Laune beim Drachenbootrennen
Nächster Artikel
Eltern warten auf den zugesagten Fußweg

Alexander Klein und Kai Roegglen präsentieren den Musterstimmzettel für den Rat der Stadt Seelze.

Quelle: Thomas Tschörner

Seelze. Die Benachrichtigungskarten für die Kommunalwahl am 11. September müssten bis spätestens 20. August bei allen Wahlberechtigten eingegangen sein, sagte Roegglen. "Wer keine Karte erhalten hat, sollte sich bei uns melden." Wahlberechtigt sind alle deutschen und EU-Bürger ab 16 Jahren, die seit mindestens drei Monaten in Seelze wohnen.

Die Stadt hatte erstmals für die Bürgermeisterwahl im vergangenen Jahr Wahlbriefe mit QR-Code verschickt. Nun sei diese Idee für die Benachrichtigungskarten zur Kommunalwahl übernommen worden, sagte Roegglen. Per Handy könnten Wahlberechtigte direkt auf die Internetseite der Stadt gelangen und die Unterlagen für die Briefwahl anfordern, die am 22. August beginnt und am Freitag, 9. September, um 13 Uhr endet. In besonderen Fällen, etwa einer plötzlichen Erkrankung, könne noch bis zum Wahltag um 15 Uhr per Briefwahl abgestimmt werden. Am 22. August öffnet auch die Briefwahlstelle im Rathaus, wo die Stimmzettel direkt an Ort und Stelle ausgefüllt werden können. Für jede Wahlart - Ortsrat, Rat und Regionsversammlung - können drei Stimmen abgegeben werden. Die Stadt druckt die Stimmzettel für die Ortsräte selbst, die für den Rat werden von einer Firma gedruckt und die für die Regionsversammlung von der Region zur Verfügung gestellt.

Nach wie vor suche die Stadt noch Wahlhelfer, ergänzte Alexander Klein aus der Abteilung Bürgerbüro und öffentliche Sicherheit. Zwar seien prinzipiell alle Wahllokale bereits mit genügend Helfern besetzt, es ginge aber um eine Reserve. "Freiwilligenmeldungen sind deshalb immer noch willkommen." Interessenten können sich bei Alexander Klein unter der Rufnummer (05137) 828245 melden.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soti47y5iw2sdm9hn8
Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen

Fotostrecke Seelze: Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen