Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Die Feuerwehr ist gut vernetzt

Seelze Die Feuerwehr ist gut vernetzt

Zweimal in der Woche fährt Jonas Kruse mit seiner Posaune im Gepäck von Hannover nach Kirchwehren. Durch die Leitung des Musikzugs hat der 23-Jährige Student die Vielseitigkeit der Feuerwehr kennengelernt: "Das ist eine tolle, sich gegenseitig unterstützende Gemeinschaft."

Voriger Artikel
Flachsbarth: Bei Bahntrasse noch alles offen
Nächster Artikel
Obst und Gemüse sind der Renner

Seit fast drei Jahren leitet Jonas Kruse den Feuerwehr-Musikzug in Kirchwehren.

Quelle: Rebecca Hürter

Kirchwehren. Seit fast drei Jahren ist Kruse der Dirigent des Feuerwehr-Musikzugs. "Die Musik hat mir den Weg in die Feuerwehr eröffnet", sagt der 23-Jährige, der Musik und Physik auf Lehramt studiert. Vor der Arbeit in Kirchwehren habe er nicht viel über die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr gewusst: "Die Arbeit geht weit über das Löschen von Bränden hinaus. Sie ist eine enorme Bereicherung für den Ort", betont Kruse. Sowohl im kulturellen als auch im sozialen Bereich profitiere Kirchwehren von der Feuerwehr. Der gemeinnützige Zweck der Gemeinschaft stehe immer im Mittelpunkt.

Mit seinem Einsatz für den Musikzug reiht sich Kruse, der nicht nur Posaune und Klavier spielt, sondern auch in Chören singt, in eine lange Tradition ein: Schon im Jahr 1903, nur drei Jahre nach Gründung der Ortsfeuerwehr, schlossen sich acht Kameraden aus Kirchwehren zum Musizieren zusammen. Dass der Musikzug bis heute große Bedeutung im Dorfleben hat, wird an den Mitgliedszahlen deutlich: Rund 500 Menschen leben in Kirchwehren, der Musikzug hat etwa 30 Mitglieder.

Auch wenn er nicht selbst aktives Mitglied der Ortsfeuerwehr ist, steht Kruse im engen Austausch mit den Kameraden. Die Ortsbrandmeisterin Doris Fuhrmann spielt beispielsweise ebenfalls im Musikzug. "Der Kontakt ist super", betont Kruse. Die einzelnen Bereiche seien sehr gut miteinander vernetzt.

Kruse hat schon in seiner Schulzeit ein Jugendblasorchester aufgebaut. Nachdem er 2012 zum Studieren aus dem Münsterland nach Hannover zog, hat er vor Ort ein Orchester gesucht. Im Internet entdeckte er die Ausschreibung für Kirchwehren. Volksmusik, moderne sinfonische Blasmusik und Kompositionen aus Opern, Musicals und Filmen werden bei den wöchentlichen Proben unter anderem eingeübt. Neben der Arbeit im Musikzug hat Kruse in Kirchwehren auch sieben Posaunen-Schüler. In seiner Freizeit tourt er unter anderem mit dem Blechbläserquintett Magenta Brass durch Deutschland.

Der Feuerwehr-Musikzug spielt nicht nur regelmäßig bei Dorffesten, sondern gibt auch jedes Jahr ein großes Konzert. Das nächste ist für den 13. Mai geplant. Am ersten Advent spielen die Bläser im Lichtergottesdienst.

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus