Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Im Team klappt alles am besten

Seelze Im Team klappt alles am besten

"Man kann einiges schaffen, wenn man gut zusammenarbeitet." Das möchte Renate Wötzel vom Jugendbildungshaus Letter Schülern vermitteln. Zwei Tage lang hat sie mit Sechstklässlern von der Geschwister-Scholl-Schule ein Teamtraining durchgeführt und dabei den Zusammenhalt in der Klasse gestärkt.

Voriger Artikel
Südlink: Tennet bittet Bürger um Beteiligung
Nächster Artikel
Soziales Kaufhaus schließt wohl im Dezember

Michelle (11) muss ihren Mitschülern vertrauen: In dem großen Holz-A wird sie etwa zehn Meter transportiert, ohne den Boden zu berühren.

Quelle: Rebecca Hürter

Letter. Wie kann eine Mitschülerin in einem Holzgerüst fortbewegt werden, ohne dass das Holz angefasst wird? Diese Frage konnten die Hauptschüler nur als Gruppe beantworten. Bei Bewegungs- und Geschicklichkeitsspielen war am Donnerstag und Freitag viel Kreativität in der Gemeinschaft gefragt. Die Übungen, die beim Teamtraining auf dem Programm standen, sollen nach Angaben von Renate Wötzel aber nicht nur den Zusammenhalt der Schüler, sondern auch ihr Selbstvertrauen stärken.

"Es ist interessant, das Haus kennenzulernen", sagt Nancy. Am besten hat es der 14-Jährigen gefallen, dass mittags zusammen Pizza gebacken wurde: "Da hat man mal mit der ganzen Klasse zusammengesessen". Ein Highlight für die Schüler war auch das Klettern im Niedrigseilgarten der Einrichtung.

"Weil ich mich selber hier so wohl fühle, wollte ich das Jugendbildungshaus meinen Schülern zeigen", sagt die Klassenlehrerin Jennifer Bartodziej. Schon während ihrer Arbeit für die Orientierungsstufe habe sie einen engen Kontakt zu Renate Wötzel und der Einrichtung gehabt. Die Schüler ihrer Klasse verstehen sich nach Angaben der Lehrerin sehr gut. Trotzdem könne durch die Übungen das Gemeinschaftsgefühl noch gestärkt werden. Nach dem Teamtraining möchte sie den Schülern auch die anderen Angebote des Hauses vorstellen.

Wötzel bietet das Teamtraining regelmäßig für Jugendgruppen und Schulklassen an: Vor den Ferien haben beispielsweise alle sechsten Klassen des Georg-Büchner-Gymnasiums teilgenommen. Mobbing und Streitigkeiten zwischen den Schülern wird mit dem Training entgegengewirkt. "Ich bekomme viele Rückmeldungen, dass das Training wirklich etwas bringt und es in den Klassen ruhiger wird", sagt Wötzel.

Lehrer, die Interesse daran haben, mit ihren Schülern bei einem Teamtraining mitzumachen, können sich bei Wötzel melden: Sie ist per Mail an Renate.Woetzel@Jugendpflege-seelze.de sowie unter Telefon (0511) 404341 erreichbar.

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soti47y5iw2sdm9hn8
Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen

Fotostrecke Seelze: Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen