Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Jugendliche zündeln im Neubau

Seelze Jugendliche zündeln im Neubau

Im dritten Obergeschoss des Altenheim-Rohbaus in Seelze-Süd hat es am Sonntagabend gegen 19 Uhr gebrannt. Jugendliche hatten gezündelt. Ein 16-Jähriger, der Schmiere gestanden hat, wurde von den Anwohnern festgehalten.

Voriger Artikel
Monster-Truck-Show bietet wenig Neues
Nächster Artikel
SPD: Schroer soll Sitz aufgeben

Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Almhorst stehen mit einem Löschfahrzeug vor dem Rohbau des Altenheims. Im dritten Obergeschoss des linken Gebäudetraktes zündelten zwei Jugendliche. Ein 16-Jähriger stand Schmiere und wurde von Anwohnern bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Quelle: CAP

Seelze. Großeinsatz der Feuerwehr in Seelze-Süd: 60 Feuerwehrleute aus Seelze, Almhorst und Döteberg waren am Sonntagabend im Einsatz. Anwohner hatten Rauch und Feuer im Altenheim-Rohbau an der Straße An den Grachten gemeldet.
Großer Schaden ist nicht entstanden: Die Einsatzkräfte mussten nur Glutreste eines kleinen Feuers löschen; dafür reichte ein Handfeuerlöscher. Wie sich herausstellte, hatten zwei Jugendliche im dritten Obergeschoss Verpackungsmaterial angezündet. Sie suchten das Weite, als Anwohner nach ihnen riefen. Die aufmerksamen Bewohner des Neubaugebiets konnten einen dritten Jugendlichen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Bei seiner Vernehmung am späten Abend im Polizeikommissariat Seelze räumte der 16-Jährige ein, für die beiden zündelnden Jugendlichen Schmiere gestanden zu haben. Die beiden etwa 14- bis 17-jährigen Jugendlichen sind dem Beschuldigten bekannt. Namen wollte der 16-Jährige der Polizei aber nicht nennen. Der 16-Jährige wurde in der Nacht zum Montag den Eltern übergeben. Die beiden der Polizei noch unbekannten Jugendlichen sind vermutlich auf der Gebäudeseite an der Bundesstraße 441 über den Bauzaun gestiegen und kamen über Gerüstleitern ins dritte Obergeschoss.

Info

Die Polizei sucht Zeugen, die am Sonntagabend am oder im Rohbau des Altenheims zwei männliche Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren gesehen haben. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Seelze unter Telefon (0 51 37) 82 70 entgegen.

Nun wird geprüft, ob die Jugendlichen für die Kosten des Feuerwehreinsatzes aufkommen müssen. Der Eigentümer des Grundstücks könnte die Jugendlichen außerdem wegen Hausfriedensbruchs anzeigen.

Um 18.48 Uhr ertönten die Sirenen, schon um 18.56 Uhr waren Döteberger und Almhorster Feuerwehrleute vor Ort. Sie werden zusätzlich alarmiert, seit die Brücke der Göxer Landstraße gesperrt ist und die Seelzer Feuerwehr über Lohnde nach Seelze-Süd fahren muss. „Genau für solche Fälle brauchen wir die kleinen Ortsfeuerwehren“, sagte Jens Köhler, Sprecher der Stadtfeuerwehr.

Uwe Kreuzer und Bernhard Herrmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Seelze
Anwohner haben den 16-Jährigen festgehalten, der offenbar für seine Kumpel Schmiere stand, bis die Polizei eintrifft.

Die beiden Jugendlichen, die in dem Pflegeheimrohbau an der Straße An den Grachten in Seelze-Süd in der Nacht zum Montag gezündelt haben, sind noch nicht identifiziert. Die Polizei hat ihre Ermittlungen eingestellt, da kein Schaden vorliegt - und damit keine Straftat.

mehr
Mehr aus Nachrichten
doc6qswj32gdpi9hijg7un
B 441 in Lohnde voll gesperrt

Fotostrecke Seelze: B 441 in Lohnde voll gesperrt