Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Karateka besteht die Prüfung zum 5. Dan

Kampfkunst Karateka besteht die Prüfung zum 5. Dan

Wilfried Nickel hat am Sonntag in Flensburg die Prüfung zum 5. Dan in der japanischen Kampfkunst Karate bestanden. Mit seinem Sohn Torsten (2. Dan) als Partner überzeugte der Lohnder die Prüfer Fritz Nöpel (9. Dan) und Dieter Demuth (5. Dan).

Voriger Artikel
Freiwillige werden gesucht
Nächster Artikel
Die Kameras am Bahnsteig sollen bleiben

Wilfried Nickel (rechts) hat die Prüfung zum 5. Dan bestanden, mit seinem Sohn Torsten (2. Dan, links) als Partner. Prüfer waren Fritz Nöpel (9. Dan, zweiter von rechts) und Dieter Demuth (5. Dan).

Quelle: privat

Lohnde/Flensburg. „Wir waren gut eingespielt und auf den Punkt in Form“, beschreibt Nickel die Vorbereitung. Stress zwischen den Generationen habe es nicht gegeben. Er habe nur aus den Augen verloren, dass er am Sonnabend noch einen Termin als Kampfrichter in Lingen bei der Karate-Landesmeisterschaft von Kindern und Jugendlichen hatte. „Aber das war dann halt so.“

Nöpel, der „Vater“ der Stilrichtung Goju-Ryu (wörtlich: hart-weiche Schule) in Deutschland, lobte Nickel als „alten Haudegen“ und auch Demuth war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. „Viel länger habe ich nicht warten können“, sagte Nickel. Denn er habe mit 60 Jahren seine Prüfung ablegen wollen - und im August steht schon der 61. Geburtstag an.

Damit steigt die Zahl der Träger des 5. Dans im Karate-Club Seelze auf acht an, eine ungewöhnlich hohe Zahl. Nickel ist dem Verein als Ehrenpräsident verbunden, ansonsten ist er in Seelze als Kommunalpolitiker bekannt: Er ist erster stellvertretender Bürgermeister und Ortsbürgermeister von Lohnde. tom

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe