Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Knisterstimmung für Kinder im Theater

Seelze/Garbsen Knisterstimmung für Kinder im Theater

Pünktlich zum Schulanfang liegt das neue Programm der Reihe Theater für Kinder in Seelze und Garbsen vor. Es umfasst zehn Stücke. Die Kooperation des Kulturvereins Garbsen mit dem Kulturbüro Seelze geht mit einem Personalwechsel in die zehnte Runde.

Voriger Artikel
Neue Töne an der Musikschule Seelze
Nächster Artikel
Besatzung für Drachenboot-Regatta gesucht

Irene Cholewinski (von links), Vera Brand und Gabriele Hartinger-Irek stellen das neue Programm für die Spielsaison September bis Mai vor.
Fienemann

Quelle: Lukas Baake

Seelze. „Es herrscht eine lebendige Knisterstimmung im Raum. Wenn ich im Theater sitze, passiert da etwas“, sagt Gabriele Hartinger-Irek vom Kulturbüro Seelze. Sie ist die Initiatorin des Theaters für Kinder und kehrt nun - nachdem sie sich anderen Aufgaben zugewandt hatte - als neue Seelzer Programmchefin wieder zu ihren Wurzeln zurück.

Das neue Programm für die Spielzeit 2016/17 wurde noch von Irene Cholewinski gestaltet. Die weitere Betreuung übernimmt Hartinger-Irek. Nach 22 Jahren Kindertheaterprogramm konzentriert sich Cholewinski künftig auf die Internet- und EDV-Betreuung der Stadt.

Cholewinski hat die Stücke und Ensembles gemeinsam mit Vera Brand vom Kulturverein Garbsen ausgewählt. Viel Wert wurde darauf gelegt, dass verschiedene Formen des Theaters gezeigt werden: Figuren, Puppen und Objekte sollen Themen aufgreifen, die Kinder interessieren. Altersklassen ab drei, vier und fünf Jahren wurden berücksichtigt. Nie sind die Aufführungen länger als 45 Minuten.

Die Saison 2016/17 startet im September. 7500 Flyer werden an Bildungs- und Betreuungseinrichtungen verteilt. In Garbsen werden die Stücke vormittags aufgeführt, in Seelze gibt es zusätzlich eine Nachmittagsvorstellung. Rund 80 Kinder finden vor der Bühne Platz.

Seit 1992 gab es in Seelze bislang 380 Aufführungen. Die Kooperation mit dem überregionalen Veranstalternetzwerk Spielplatz Niedersachsen hilft der Reihe, die Eintrittspreise gering zu halten.

Kinderkarten kosten 4 Euro, Erwachsene zahlen 5 Euro. Reservierungen sind ab sofort bei den Kulturbüros in Seelze, Telefon (05137) 828284, und Garbsen, Telefon (05131) 707650, möglich.

Von Laura Fienemann

Von Hotzenplotz bis zum Weihnachtswichtel

Von Wut und Cowboys über Weihnachtsbräuche bis hin zu Klassikern wie den Grimmschen Märchen: Das neue Programm des Theaters für Kinder in Seelze und Garbsen umfasst zehn verschiedene Stücke. In Seelze sind alle Inszenierungen im Veranstaltungszentrum Alter Krug zu sehen.

„Anna und die Wut“ wird am Freitag, 18. November, um 10 und 15 Uhr in Seelze aufgeführt wird. Im Stück für Kinder ab vier Jahre geht es darum, wie Anna, die Protagonistin, mit ihrer ständigen Wut umgeht und letztendlich lernt, sie zu besiegen. Weihnachtlich wird es am Freitag, 9. Dezember, um 10 und 15 Uhr. In „Wilmas Weihnachten“ (für Kinder ab vier Jahre) wird Wilma von einem Wichtel des Weihnachtsmanns überrascht. Sie mag Weihnachten überhaupt nicht; der Wichtel hingegen kann ohne Weihnachten nicht leben und möchte das Fest gemeinsam mit Wilma feiern. Neben modernen Stücken, werden auch bekannte Kinderklassiker aufgeführt, die schon seit Jahrzehnten zum festen Repertoire des Kindertheaters gehören. Die Märchen der Gebrüder Grimm können am Freitag, 20. Januar 2017, um 10 und 15 Uhr neu entdeckt werden. „Es war einmal?... ein Frosch!“ heißt das Stück, das viele bekannte Märchen vereint. Der Besuch wird ab drei Jahren empfohlen. Räuber Hotzenplotz, die berühmte Figur von Ottfried Preußler, steht am Freitag, 10. März, um 10 und 15 Uhr für alle Kinder ab vier Jahre auf der Bühne. Das komplette Programm ist unter seelze.de im Internet einsehbar.

lb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe