Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kommt endlich ein Supermarkt für Seelze-Süd?

Seelze-Süd Kommt endlich ein Supermarkt für Seelze-Süd?

Die SPD-Fraktion fordert in einem Antrag die Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes für Seelze-Süd. Möglicherweise kommen die Sozialdemokraten damit aber zu spät. Denn die Stadtverwaltung ist nach eigenen Angaben bereits in „konkreten Gesprächen“ mit möglichen Investoren.

Voriger Artikel
Neue Helme für die Feuerwehr
Nächster Artikel
Polizei sucht Unfallfahrer

Zur künftigen Infrastruktur für das Baugebiet Seelze-Süd soll auch ein Supermarkt gehören. Die Verwaltung spricht bereits mit Interessenten.

Quelle: Treeske Hönemann (Archiv)

Seelze. Bisher war die Stadt mit dem Plan erfolglos, einen Lebensmittelmarkt ins Neubaugebiet Seelze-Süd zu holen. Das lag nicht zuletzt daran, dass potenziellen Interessenten die Einwohnerzahl in dem betreffenden Bereich nicht hoch genug war. Jetzt macht die SPD einen neuen Vorstoß in diese Richtung. „Die Entwicklung des Wohngebiets Seelze-Süd ist allen anfänglichen Unkenrufen zum Trotz ein Erfolg“, begründen SPD-Fraktionschef Alexander Masthoff und die baupolitische Sprecherin Susanne Richter ihren Antrag.

Die Sozialdemokraten schreiben sich dabei zu, die „Erfolgsstory“ mit ihrem Prüfantrag aus dem Jahr 2012 zum dritten Bauabschnitt fortgeschrieben zu haben. Nunmehr sei es unerlässlich, dass die Infrastruktur des Wohngebietes vervollständigt werde - und dass neben Krippe, Kindertagesstätte und Seniorenheim sowie der Anbindung an den Nahverkehr endlich auch ein Supermarkt angesiedelt werde. Die SPD ruft deshalb Bürgermeister und Stadtverwaltung zum Handeln auf.

Damit rennen die Sozialdemokraten bei der Verwaltung offene Türen ein. „Es hat immer wieder Gespräche mit interessierten Betreibern gegeben, jedoch ohne konkretes Ergebnis“, sagt Stadtsprecherin Andrea Kaemmerer. Der Nahversorger sei bislang immer im Eingangsbereich des Neubaugebietes vorgesehen gewesen, denkbar seien aber auch andere Standorte. Derzeit sei die Verwaltung erneut in konkreten Gesprächen, um das Projekt zu realisieren, berichtet Kaemmerer. „In den nächsten Monaten wird es eine Entscheidung geben.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe