Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kuchenverkauf ist in Gümmer Männersache

Gümmer Kuchenverkauf ist in Gümmer Männersache

Ein Kuchenbüfett ist Frauensache? Nicht in Gümmer. Dort lassen die Väter der Kindergartenkinder keine einzige Frau hinter den Tresen, denn beim Secondhandbasar im Bürgerhaus ist der Kuchenverkauf Männersache.

Voriger Artikel
Schützen messen sich beim Freundschaftsschießen
Nächster Artikel
Müllsack-Börse ist geplant

Am Kuchenbüffet: Christoph Dogge (links), Dirk Seigwasser, Dennis Matthies, Erkan Erkoc und Lars Peter mit seiner Tochter Alexia.

Quelle: privat

Seelze. Zweimal im Jahr nehmen die Männer dort ihren Platz ein und verkaufen locker und mit guter Laune Torten, Kuchen, belegte Brötchen sowie Würstchen und Börek. „Wir sind sehr stolz auf unser engagiertes Männerteam, und seitdem die Jungs den Kuchenverkauf übernommen haben, sind sogar die Einnahmen gestiegen“, berichtet Nadine Pfeiffer. Überhaupt sei es toll, dass sich auch die Väter so aktiv an einem Secondhandbasar beteiligen, und sie hoffe, dass dadurch auch andere Männer Mut bekämen, es den Gümmeraner Vätern gleichzutun, fügt die Vorsitzende des Fördervereins für den Kindergarten hinzu. Die Väter kümmerten sich auch vor und nach dem Basar um den Auf- und Abbau.

Während die Väter sich also um Kuchenverkauf und Aufbau kümmern, liegt die Organisation des Basars allerdings in den Händen ihrer Ehefrauen. Terminfindung, Anbieter werben und Standvergabe - all das liegt seit Jahren in den Händen der weiblichen Fördervereinsmitglieder.

Erstmalig in diesem Jahr gab es anlässlich des Basars eine Kleiderspendensammlung. Gesucht wurden Kinder- und Umstandskleidung sowie Spielzeug. Fast 30 Kartons türmen sich nun im pfeifferschen Wohnzimmer und warten auf Sortierung. Eine Hälfte davon soll an Flüchtlinge in Seelze gegeben werden, den Rest erhält das soziale Kaufhaus in Garbsen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe