Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Linde muss vorübergehend Bühne weichen

Seelze Linde muss vorübergehend Bühne weichen

Der Feier zum 50-jährigen Jubiläum der Lebenshilfe steht eine Linde im Weg. Der Baum an der Hannoverschen Straße wurde am Donnerstag zum Abtransport vorbereitet. Damit wird Platz für die Bühne geschaffen, die vor dem Alten Krug stehen wird. Im Herbst wird die Linde ins Stadtzentrum zurückkehren.

Voriger Artikel
Feuerwehr löscht brennenden Rasenmäher
Nächster Artikel
Almhorster liefern Einwände gegen Bahntrasse

Mitglieder der Gartenfachabteilung der Lebenshilfe bereiteten den Abtransport der jungen Linde vor.

Quelle: Rebecca Hürter

Seelze. Mitglieder der Gartenfachabteilung der Lebenshilfe haben den Wurzelballen des jungen Baumes mit großem Einsatz freigestochen. Der Baum wird nach Angaben von Gruppenleiter Jörn Kruse am Montag schonend abtransportiert und findet eine vorübergehende Unterkunft auf dem Betriebsgelände in Seelze. Dort wird er gut versorgt, bis er im Herbst wieder an seinem alten Platz eingepflanzt werden kann.

Am 2. und 3. Juni wird auf einer großen Bühne vor dem Veranstaltungszentrum Alter Krug anlässlich des Jubiläums der Lebenshilfe das inklusive Kulturprojekt "OpusEinhundert - LebensZeit2016" aufgeführt. In detaillierter Absprache mit der Fachabteilung der Stadt Seelze wurde die Maßnahme an der Hannoverschen Straße geplant. Die Lebenshilfe übernimmt alle Kosten für die vorübergehende Baumentfernung.

doc6pe0yobyohu2gv51b5n

Mitglieder der Gartenabteilung der Lebenshilfe bereiteten im April den Abtransport der Linde an der Hannoverschen Straße vor.

Quelle: Rebecca Hürter (Archiv)

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slmj2u40cglbrsml5g
Basteln zwischen Sä­ge­spä­ne und Spekulatius

Fotostrecke Seelze: Basteln zwischen Sä­ge­spä­ne und Spekulatius