Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Lebenshilfe legt Grundstein für Werk 4

Seelze Lebenshilfe legt Grundstein für Werk 4

Die Lebenshilfe Seelze wächst: Mit Werk 4 entsteht auf dem Gelände Vor den Specken eine neue Werkstatt. Sie soll im Frühjahr 2017 in Betrieb gehen. Der Verein weitet damit sein Angebot aus und schafft 30 Arbeitsplätze, vorwiegend für Menschen mit besonderem Betreuungsbedarf.

Voriger Artikel
Gerümpel brennt vor Haus am Weizenkamp
Nächster Artikel
Kathy Kelly weckt in Letter Emotionen

Größtes Bauprojekt in der Vereinsgeschichte: Der Vorstand der Lebenshilfe freut sich über die Grundsteinlegung. Christian Siemers verstaut die aktuelle HAZ in der Zeitkapsel. Mehr als 50 Gäste aus  Politik, Verwaltung und Gesellschaft verfolgen die Zeremonie.

Quelle: Sandra Remmer

Seelze. Eine Hannoversche Allgemeine Zeitung mit aktuellem Datum, Münzen, ein Centstück und eine Festschrift zum 50-jährigen Bestehen der Lebenshilfe - all das packte Christian Siemers vom Vorstand der Lebenshilfe am Freitag in eine Kupferrolle, die anschließend in der Mauer des Rohbaus einbetoniert wurde. Glück und Segen für das Haus und seine Bewohner, dafür steht der Brauch der Grundsteinlegung. Mehr als 50 Gäste, darunter viele Vertreter aus Politik und Verwaltung, waren der Einladung der Lebenshilfe zum ersten Meilenstein von Werk 4 gefolgt. "Die Lebenshilfe ist ein Glücksfall für die Stadt", lobte der stellvertretende Bürgermeister Knut Werner. Ein Paradebeispiel dafür, dass ein miteinander Leben und Arbeiten von Menschen mit und ohne Behinderung ganz natürlich funktionieren kann.

Zurzeit werden rund 550 Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen in den Einrichtungen und Werkstätten der Lebenshilfe betreut. Der Bedarf wächst. "Wir stoßen an unsere Grenzen", sagt Gaby Bauch vom Vorstand der Lebenshilfe, "mit dem Neubau können wir unser Angebot ausbauen und weiter verbessern."

Im Werk 4  soll vor allem das Angebot im Berufsfindungsbereich und die Betreuung für Menschen mit besonderem Betreuungsbedarf weiter ausgebaut werden, denn der Anteil der Menschen mit schweren Behinderungen, mit seelischen und psychischen Erkrankungen steigt. "Wir bekommen viele Anfragen, die wir leider nicht erfüllen können", berichtet Bauch. Derzeit bietet die Lebenshilfe etwa 60 Menschen spezielle Möglichkeiten zur Teilhabe am Arbeitsleben. Mit dem Neubau kommen 30 Plätze hinzu. "Ziel ist es, diese Personen individuell zu fördern und nach ihren Fähigkeiten in den Werkstattbetrieb zu integrieren", erklärt Christian Siemers. 

Gut zehn Millionen Euro investiert die Lebenshilfe in den Neubau, der eines der größten Bauprojekte in der Geschichte des Vereins darstellt. Rund 22000 Quadratmeter misst das Grundstück, das der Verein 2006 von der Mineralölgesellschaft BP gekauft hat und seither als Grundstücksreserve hält.

doc6peijnjwtt5ww1l7kua

Fotostrecke Seelze: Lebenshilfe legt Grundstein für Werk 4

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Sandra Remmer

doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus