Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Heinz Gehrke leitet Heimatmuseum

Letter Heinz Gehrke leitet Heimatmuseum

„Im Augenblick ist es ein Vollzeitjob“, sagt Heinz Gehrke. Der 65-Jährige leitet seit März das Heimatmuseum Seelze und bereitet gerade die Re-Zertifizierung für das Qualitätssiegel des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur vor.

Voriger Artikel
Eine offene Tür für die Jugendlichen
Nächster Artikel
Elfen werben für Musical in Almhorst

Heinz Gehrke ist der neue Museumsleiter, und bereitet derzeit eine Ausstellung über Engel mit vor.

Quelle: Thomas Tschörner

Seelze. Sechs Pflichtkonzepte hat er bereits geschrieben, die Arbeit steht kurz vor dem Abschluss.

Bereits 2012 war Gehrke, der mit der stellvertretenden Vorsitzenden Waltraud Gertz verheiratet ist, in die aktive Mitarbeit eingestiegen und hatte die vielbeachtete Ausstellung über den Ersten Weltkrieg in Seelze mit vorbereitet. Was als befristetes Projekt geplant war, weitete sich aus. Seit 2013 nahm der pensionierte Lehrer an diversen Fachschulungen teil und eignete sich das museale Fachwissen an. Neben der Zertifizierung beschäftigt ihn die Dokumentierung des Bestandes, die er gemeinsam mit dem Vorstandsmitglied Friedegard Richter in Angriff genommen hat. „Das wird etwa drei Jahre dauern“, sagt der Museumsleiter, der sich auch weiterhin fortbilden will.

Geplant ist auch eine neue Konzeption für die in die Jahre gekommene Dauerausstellung. So soll die Schusterstube im vorderen Bereich des ehemaligen Schuhmacherhauses an der Straße Im Sande didaktisch aufbereitet werden und auch der hintere Bereich mit der neueren Seelzer Geschichte einer gründlichen Veränderung unterzogen werden.

Als weitere Neuheit ist eine Obentraut-Vitrine geplant, in der Fundstücke gezeigt werden, die der Wunstorfer Olaf Stolze mit seinem Metallsuchgerät auf dem Seelzer Schlachtfeld des Dreißigjährigen Krieges ans Tageslicht befördert hat.

Aktuell sind aber für den Museumsleiter, Waltraud Gertz und Ilse Pfeiffer die Vorbereitungen für die Winterausstellung zum Thema „Engel“ angelaufen, die im November eröffnet werden soll. Auch Lesungen sind geplant. Ob aus der Bibel, der Kunst, Weihnachtsschmuck oder Schutzengel würden aber noch Bilder, Skulpturen und andere Exponate aus Seelze gesucht. Wer etwas zur Verfügung stellen kann, erreicht Gehrke unter (0 51 37) 43 92 oder per E-Mail an heinz.gehrke@gmx.net.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus