Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Toll, gut, super: Gefallen hat es allen

Letter Toll, gut, super: Gefallen hat es allen

Zwischen 23 und 26 Kinder im Grundschulalter haben die vergangenen zweieinhalb Wochen an der Ferienbetreuung der Jugendpflege teilgenommen. Für das kommende Jahr plant die Stadt auch Betreuungsangebote in den Oster- und Herbstferien.

Voriger Artikel
Stadt wirbt für Ausbildungsplätze
Nächster Artikel
Alte Fahrzeuge blockieren Weg für Feuerwehr

Vanessa (von links), Lea und Paul bereiten in der Küche das Mittagessen vor.

Quelle: Remmer

Seelze. „Ich fand es hier sehr, sehr toll“, erklärt Lea (9), und so wie die Schülerin aus Seelze-Süd beurteilen alle jungen Teilnehmer der Ferienbetreuung die vergangenen Wochen. „Hier war alles gut“, findet Vanessa (9) aus Harenberg, die gerade gemeinsam mit Paul (9) und Lea den Schinken für den Nudelauflauf schneidet. Ob sie zu Hause auch beim Kochen hilft? „Nein“, bekennt die künftige Viertklässlerin. Aber im Jugendtreff ist eben vieles anders. „Wir haben hier auch einen Tischdeck- und einen Abräumdienst“, berichtet Betreuerin Franziska Hingler. Streit darüber, wer was zu tun habe, habe es keinen gegeben. Auch die Obst- und Gemüseteller am Vormittag hätten die Kinder mit Begeisterung vorbereitet.

Neben allerlei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten standen natürlich auch Spiel und Spaß auf dem täglichen Programm. „Wir haben Billard- und Tischtennisturniere ausgetragen, mit Bügelperlen gebastelt, in der Holzwerkstatt Laubsägearbeiten angefertigt und im Bandraum Musik gemacht“, berichtet Hingler. Technische Geräte wie Playstation, Nintendo und Co. hätten während der Betreuungszeit keine Rolle gespielt.

Auch Ausflüge haben die Jungen und Mädchen mit ihren Betreuern unternommen. „In den vergangenen Jahren war das mehr, doch der geschrumpfte Personalschlüssel hat nicht mehr zugelassen“, erzählt Karin Hein von der Jugendpflege. Seien zuerst fünf Betreuungskräfte geplant gewesen, waren am Ende zwei davon weggefallen. Gleichwohl: Ein Besuch im Berggarten, eine Tour mit den Erlebnispädagogen Claudius und Lilly und eine Stippvisite ins Tropenhaus haben die Kinder dennoch unternommen.

Täglich von 8 bis 16 Uhr konnten die Kinder ihren Tag im Jugendzentrum verbringen, pro Woche zahlten die Eltern dafür 63,50 Euro. Für das kommende Jahr ist in Zusammenarbeit mit der Ganztagsgrundschule eine sechswöchige Betreuung während der Sommerferien geplant. Zudem plant die Jugendpflege auch Angebote in den Herbst- und Osterferien.

Von Sandra Remmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Sarah Dettmer

doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe