Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Piratenlandschaft soll Spielplatz aufwerten

Seelze Piratenlandschaft soll Spielplatz aufwerten

Noch bis Dienstag, 7 Uhr, können Sympathisanten für einen Abenteuerspielplatz in Piraten-Optik für Letter abstimmen. Da die Konkurrenz mit 115 Kommunen groß ist, rechnet Ortsbürgermeister Rolf Hackbarth nicht ernsthaft mit einem Gewinn. Aber: "Wer es nicht versucht, hat von vornherein keine Chance."

Voriger Artikel
CDU sieht Lohnde durch Bahntrasse belastet
Nächster Artikel
Heimatmuseum bereitet neue Ausstellung vor

Ortsbürgermeister Rolf Hackbarth hofft, dass genügend Stimmen für den Spielplatz in Letter abgegeben werden.

Quelle: Thomas Tschörner

Letter. Die Abstimmungsaktion des Radiosenders ffn mit der Stiftung der Sparda-Bank Hannover sollte bereits am Montag gelaufen sein. Da aber am Wochenende der Server überlastet war, hat der Sender die Aktion verlängert. Mit einem Gewinn könnte der vorhandene Spielplatz in der Nähe des Teichs am Georg-Büchner-Gymnasium erheblich aufgewertet werden, sagt Hackbarth. Der Platz besteht bislang aus zwei Schaukeln und einem Klettergerüst mit Seilbrücke. "Das ist nicht gerade attraktiv", sagt Hackbarth. Besonders viele Kinder suchen deshalb den Platz nicht auf. Da käme der Spielplatz im Wert von 140.000 Euro mit unter anderem Piratenschiff, -festung und -turm sowie einer Seilbahn und diversen Schaukeln gerade recht.

Die Fläche für den Platz in der Nähe von Teich und Schule sei ideal, direkte Nachbarn gebe es nicht. Mit einem Gewinn könnten die vorhandenen, besonders in der warmen Jahreszeit stark genutzten Plätze in Letter entlastet werden. Allerdings müsse erst einmal gewonnen werden, einen zweiten und dritten Platz gibt es nicht. Hackbarth hat zwar in Letter eine Menge Rückmeldungen erhalten, aber die Zahl der Stimmen für den Seelzer Stadtteil sei nicht bekannt. Zwischenmeldungen über den aktuellen Stand gibt es nicht. Der Ortsbürgermeister hofft deshalb, dass noch möglichst viele auf der Homepage ffn.de ihre Stimme für Letter abgeben. "Es kann jeder beliebig oft abstimmen."

Fest steht schon jetzt, dass die Stadt im Falle eines Nichtgewinns den Spielplatz nicht selbst finanzieren kann. "Die Finanzen reichen nur für den Unterhalt der vorhandenen Geräte."

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus