Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Malteser-Projekt jetzt in der Grundschule

Letter Malteser-Projekt jetzt in der Grundschule

Das Projekt Kinderteller der Malteser ist umgezogen. Seit Beginn des neuen Schuljahres serviert das ehrenamtliche Helferteam jeden Montag ein ausgewogenes, kostenloses Mittagessen in der Schulküche der Brüder-Grimm-Schule.

Voriger Artikel
Großer Einsatz für alle beim Freiwilligentag
Nächster Artikel
Theater hilft dem Seelzer Brotkorb

Bewährte Helfer:
Rut Kapp (l.) und Heidemarie Henke waschen
nach dem Mittagessen Besteck und Geschirr ab.
Remmer

Quelle: Remmer

Letter. Etwa 60 Kinder im Grundschulalter haben bisher das Angebot der Malteser in der Seniorentagesstätte an der Pestalozzistraße in Anspruch genommen. Jeden Montag nach Schulschluss war das warme Mittagessen mit anschließender Hausaufgabenaufsicht oder gemeinsamen Spielen bis etwa 15.30 Uhr ein gesetzter Termin. Doch mit dem Start des Ganztagsschulbetriebs an der Grundschule Brüder Grimm zu Beginn des neuen Schuljahres ist damit nun Schluss. Der Grund: Für die Mensa benötigt die Schule die Räume in der Seniorentagesstätte nun selbst, sodass der Kinderteller weichen musste. Das Projekt der Malteser wurde darum in die Schulküche im Keller der Grundschule verlegt. Da das Platzangebot dort allerdings beschränkt ist, können nur noch etwa 20 Kinder das Angebot in Anspruch nehmen. Und weil die Schule die Küche ab 14 Uhr selbst für eine Arbeitsgemeinschaft benötigt, ist die Betreuungszeit geschrumpft - Begleitung bei den Hausaufgaben oder Spiele können die Malteser nun nicht mehr anbieten.

Dennoch: „Wir sind dankbar, dass die Stadt und die Schule uns diese Übergangslösung ermöglicht haben - trotz der Einschränkungen“, sagt Wiltraud Potrawa von den Maltesern. Wenn sie noch etwas zusammenrückten, könnten noch etwa zehn weitere Kinder kommen, meint sie. Wohin der Kinderteller im kommenden Jahr zieht, wenn der betroffene Gebäudetrakt der Grundschule abgerissen und durch einen Neubau ersetzt wird, steht noch nicht fest. „Wir führen Gespräche, wissen aber noch nichts Konkretes“, berichtet Potrawa. Auf jeden Fall müsse der Ort zentral sein. „Insbesondere die kleinen Kinder können nicht alleine durch Letter laufen, um zu uns zu kommen“, betont die Malteser-Chefin.

Wer das ehrenamtliche Angebot des Kindertellers unterstützen möchte, kann sich bei Wiltraud Potrawa unter Telefon (05 11) 72 52 99 70 melden. Gesucht werden sowohl Helfer für die Küche als auch Freiwillige, die für einen reibungslosen Ablauf beim Essen sorgen. „Mit den Kindern Hände waschen, auf- und abtragen und den Tisch decken gehören zum Beispiel dazu“, erklärt Potrawa.

Von Sandra Remmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus