Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
SPD nominiert Miersch für die Bundestagswahl

Seelze SPD nominiert Miersch für die Bundestagswahl

Matthias Miersch geht erneut als Kandidat für die SPD in den Bundestagswahlkampf. Der derzeitige umweltpolitische Sprecher und Sprecher der parlamentarischen Linken in der SPD-Bundestagsfraktion kandidiert damit schon zum vierten Mal in Folge für den Wahlkreis Hannover-Land II, zu dem Seelze gehört.

Voriger Artikel
200 Rosen: Seelze feiert Weltfrauentag
Nächster Artikel
Sportverein ehrt langjährige Mitglieder

Matthias Miersch hat sich bereits im vergangenen Oktober zu einer erneuten Kandidatur bereit erklärt.

Quelle: Philipp Von Ditfurth (Archiv)

Seelze. "100 Prozent Zustimmung in geheimer Wahl zeigen mir die enorme Unterstützung, die ich all die Jahre spüre", sagte der 48-Jährige, nachdem sich alle Delegierten bei einer Sitzung im Ronnenberger Dorfgemeinschaftshaus für ihn ausgesprochen hatten.

Miersch hofft nach der Nominierung darauf, seine Arbeit auch nach der Bundestagswahl am 24. September 2017 fortsetzen zu können. "In Matthias Miersch erkennen viele Menschen in und außerhalb der SPD einen absolut glaubwürdigen Politiker, der sich für seinen Wahlkreis mit voller Kraft einsetzt", betonte Sylvie Müller, die stellvertretende Unterbezirksvorsitzende der SPD Region Hannover.

Nach Angaben des Sozialdemokraten aus Laatzen sollte der internationale und nationale Zusammenhalt ein Schwerpunkt des Wahlprogramms sein, mit dem die SPD in die Bundestagswahl geht. Dazu gehöre vor allem auch ein leistungsfähiger Staat. Zudem müsse die verbesserte Finanzausstattung der Kommunen eine zentrale Aufgabe der nächsten Legislaturperiode sein. "Neben diesen Schwerpunkten werde ich mich auch weiterhin für mehr Gerechtigkeit, ein gutes Leben vor Ort für alle Bürgerinnen und Bürger sowie für die Umwelt- und Klimapolitik stark machen", sagte Miersch.

Bei den Bundestagswahlen 2005, 2009 und 2013 konnte Miersch seinen Wahlkreis direkt gewinnen. Er vertritt seitdem neben den Seelzern auch die Menschen in den Kommunen Barsinghausen, Gehrden, Hemmingen, Laatzen, Lehrte, Pattensen, Ronnenberg, Sehnde, Springe, Uetze und Wennigsen.

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xno31f4l3k6gqp6cic
Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf

Fotostrecke Seelze: Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf