Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
SPD Letter sammelt Ideen und Wünsche im Fass

Seelze SPD Letter sammelt Ideen und Wünsche im Fass

Ideen, Wünsche und Anregungen will Letters SPD in einer Art Litfaßsäule sammeln. Das sogenannte Ideen-Fass soll an unterschiedlichen Stellen und Zeiten bei diversen Veranstaltungen aufgestellt werden. "Das ist ein Teil unseres Wahlversprechens, die Bürger von Letter noch mehr einzubinden", sagt Rolf Hackbarth.

Voriger Artikel
Bahn beteiligt Anwohner an Lärmaktionsplan
Nächster Artikel
Politiker sehen Stadt aus Sicht der Radfahrer

Rolf Hackbarth (links) und Wolfgang Leitz präsentieren auf dem Kastanienplatz das Ideen-Fass.

Quelle: Thomas Tschörner

Letter. Das Grundprinzip ist einfach: In einem kleinen Behälter stecken Karteikarten, Stifte sind ebenfalls vorhanden. Interessenten können ihre Meinung ebenso zu Papier bringen wie Ideen und Anregungen, etwa zur Verbesserung der Wohn- und Ortsqualität in Letter. Diese würden dann ausgewertet und unter Umständen bei Beschlüssen und Abstimmungen Berücksichtigung finden, sagt Hackbarth, der auch Letters Ortsbürgermeister ist. Bewusst sei eine Dreiecksform gewählt worden - nicht zuletzt, um dazu anzuregen, einmal "quer zu denken und die eingefahrenen Wege zu verlassen". Insbesondere seien auch junge Bürger aufgefordert, ihren Standpunkt zu vertreten. Gleichzeitig würdigt die SPD den Erfinder der Litfaßsäule, Ernst Theodor Amandus Litfaß, dessen Kurzbiografie auf dem Behälter ebenfalls angebracht wurde. Oben prangt ein Styroporkopf mit Doktorhut.

Gebaut hat das Ideen-Fass der Letteraner Wolfgang Leitz, der dafür rund 15 Stunden aufgewendet hat. Die Konstruktion ist mit zwei Rädern nicht nur besser zu transportieren, ein Sack Zement im Innern sorgt gleichzeitig für eine gewisse Standfestigkeit. Auch an Details hat Leitz gedacht: Eine Schiene schützt Einwurfschlitz und Anregungskarten vor Regen.

"Wir hatten im Wahlkampf mehr Bürgerbeteiligung versprochen", sagt Hackbarth. Allerdings seien die ehrenamtlichen Kommunalpolitiker nicht immer erreichbar. Und es sei auch nicht jedermanns Sache, seine Anregungen mündlich vorzutragen. Das Ideen-Fass sei deshalb ein zusätzliches Angebot, das nicht nur bei Veranstaltungen, sondern auch vor stark besuchten Orten wie der Eisdiele aufgestellt werden könne.

doc6vdczoto5ibny4a9a3v

Rolf Hackbarth (links) und Wolfgang Leitz präsentieren auf dem Kastanienplatz das Ideen-Fass.

Quelle: Thomas Tschörner
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xno31f4l3k6gqp6cic
Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf

Fotostrecke Seelze: Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf