Volltextsuche über das Angebot:

20°/ 11° wolkig

Navigation:
Stadt distanziert sich

Seelze Stadt distanziert sich

Die Stadtverwaltung Seelze weist darauf hin, dass die derzeit verschickten Schreiben vom Absender „Seelze.Gewerbe-Meldung.de“ nicht von der Stadt verschickt worden sind. Absender der Schreiben ist eine Briefkastenfirma mit angeblichem Sitz auf Malta.

Voriger Artikel
Müllentsorgung beschäftigt Senioren
Nächster Artikel
Polizei nimmt Kita-Einbrecher fest

Im Internet gibt's die Firma, und die Aufmachung wirkt sehr amtlich.

Quelle: Bildschirm-Foto

Seelze. Die Firma informiert die Angeschriebenen in ihrem Brief darüber, dass die Zweigstelle Leipzig seit der Auflösung dezentraler Gewerbeverzeichnisse in Deutschland die Abwicklung der Gewerbeverzeichnisse in der Bundesrepublik übernimmt.

Die Stadt betont, dass die behördlichen Gewerberegister nicht aufgelöst wurden und nach wie vor bei den zuständigen Gewerbeämtern geführt werden. Im Kleingedruckten ist vermerkt, dass für den Eintrag in das „Öffentliche Gewerbeverzeichnis“ mit dem Namen „Seelze.Gewerbe-Meldung.de“ jährlich 348 Euro netto anfallen.

Fragen zu dem Schreiben beantwortet Antje Spenner, (0 51 37) 82 82 51.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6pu0hv76ucps7wximkp
Ein Geschenk in hundert Scherben

Fotostrecke Seelze: Ein Geschenk in hundert Scherben