Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Reitergeneral ist gern gesehen

Seelze Reitergeneral ist gern gesehen

Mehr mittelalterliche Stände, weg vom Rummelplatz mit fliegenden Händlern hatte sich der Verein Handel & Gewerbe Seelze (HGS) für den Obentrautmarkt vorgenommen. Das Straßenfest am Wochenende hat gezeigt, dass es durchaus noch attraktiver werden kann.

Voriger Artikel
Stadtradeln: Platz sechs für Seelze
Nächster Artikel
Brotkorb profitiert von Spendenaufruf

Der Namensgeber des Obentrautmarkts darf bei dem Fest nicht fehlen. Mit seinem Gefolge schlendert der Reitergeneral, gespielt von Rainer Künnecke, durch die Straße und muss dabei so manches Autogramm geben.

Quelle: Treeske Hönemann

Seelze. Mehr Stände mit Niveau und ein mittelalterlicher Markt entlang der Hannoverschen Straße - das hat die HGS sich vorgenommen. Klar war: Das geht nicht sofort. Gute Stände sind auch auf anderen Märkten begehrt. Folge: Beim Fest am Wochenende gab es nicht allzu viele mittelalterliche Stände. Die Lücken vor allem in Richtung Kreuzweg wurden mit fliegenden Händlern gefüllt.

Gern gesehene Gäste auf dem Fest waren der Reitergeneral Michael von Obentraut und sein Gefolge. Gern gehörte Gäste waren Freddy McCorky & Steve Reeves mit Irish-Folk-Songs vor dem Alten Krug. Immer wieder brandete Beifall für das Duo auf. Vertraute Gäste und dennoch immer wieder gern gehört waren auch der Shanty Chor Lohnde auf der großen Bühne vor dem Rathaus. Vergnügen bereiteten die Spielstationen und die Karussells Am Kreuzweg den kleinen Besuchern.

Zum zweiten Mal hat die HGS einen Verein ausgelost, der 100 Euro erhält und 50 Cent für jedes Mitglied. Von den sieben Bewerbern fiel das Los auf den Seelzer Brotkorb mit 107 Mitgliedern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Treeske Hönemann

doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus