Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Der Rote Heinz ist Star der Pflanzenbörse

Seelze Der Rote Heinz ist Star der Pflanzenbörse

Gartenfreunde sind am Wochenende in Velber voll und ganz auf ihre Kosten gekommen. Insgesamt 15 Aussteller haben rund um den Kul-Turm ihren Verkaufsstände aufgebaut und Stauden, Setzlinge, ausgewachsene Pflanzen angeboten. Auch Liebhaber von Dekorationsartikeln sind am Sonntag fündig geworden.

Voriger Artikel
Feuerwehr Gümmer hilft bei Übung schnell
Nächster Artikel
Aus der Martinskirche wird ein Konzertsaal

Marret Johnsen und Walter Ulbrich bieten Stauden und Kräuter an ihrem Stand.

Quelle: Heike Baake

Velber. Roter Heinz ist der Name einer Tomatenpflanze die sich während der Pflanzenbörse in Velber als kleiner Verkaufsschlager heraus kristallisierte. Rolf Hildenhagen und Sohn Jan waren aus dem hannoverschen Stadtteil Ahlem nach Velber gekommen und nehmen seit mehr als fünf Jahren an der Pflanzenbörse in Velber teil. Mit selbst gezogenen Tomaten, unterschiedlichen Bohnensorten sowie verschiedenen Beerensträuchern sind sie angereist, um ihre Pflanzen zu verkaufen. Ute Stegen ließ sich von Hildenhagen beraten und nahm 20 Bohnensamen mit nach Hause. Auch Marret Johnsen und Walter Ulbrich boten Stauden und Kräuter an ihrem Stand an und erfreuten zudem die Besucher mit bunten Blüten als Blickfang unter all dem Grün.

Auch Freunde von Dekorationsartikeln für den Garten konnten bei der Pflanzenbörse rund um den  Kul-Turm einiges entdecken und konnten ihren Fundus um so manches Stück bereichern. Nicole Pfitzner stellte ihre Arbeiten aus Ton, Beton und in Dänemark gesammeltem Treibholz aus. 

Insgesamt 15 Aussteller boten den Besuchern ihre Pflanzen an. Ob nun Stachel- oder Johannisbeeren, Efeu oder Steingartenpflanzen, Maiglöckchen oder Salbei – zu finden war hier einfach alles was die Herzen der Hobbygärtner höher schlagen ließ. Seit mindestens zehn Jahren gibt es die Pflanzenbörse rund um den Kul-Turm, die bis zum vergangenen Jahr von der im Januar verstorbenen Dorothea Papsch organisiert wurde. Zum ersten Mal hatte sich nun Erich Grantzau mit Unterstützung einiger Vereinsmitglieder des Vereins "Schöneres Velber" dieser Aufgabe angenommen. Neben Talent zur Organisation der kleinen Verkaufsmesse bewies Grantzau auch sein Talent am Grill.

doc6uub51a1vqbhklhmkl4

Fotostrecke Seelze: Der Rote Heinz ist Star der Pflanzenbörse

Zur Bildergalerie

Von Heike Baake

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x64puplxa8gdvnml1s
Kirche präsentiert Programm 2018 für 12x K

Fotostrecke Seelze: Kirche präsentiert Programm 2018 für 12x K