Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Diebstahl mit offenem Messer in der Tasche

Seelze Diebstahl mit offenem Messer in der Tasche

Er hat niemanden bedroht, aber er war sturztrunken und hat gestohlen: Ein 42-jähriger obdachloser Pole ist am Donnerstag im E-Center Seelze verhaftet worden. Er trug ein Messer griffbereit in der Hosentasche, schreibt die Polizei.

Voriger Artikel
Vibrator-Diebstahl lässt Seelzerin ausrasten
Nächster Artikel
Eltern interessieren sich für Pfad"kinder"

Die Polizei Seelze sucht Zeugen für eine Unfallflucht und den Diebstahl von drei Kennzeichen.

Quelle: Archiv/Thomas Tschörner

Seelze. Eine Flasche Wodka, Damensocken und Deo im Wert von 22 Euro - das wäre der Wert der Beute eines 42-jährigen polnischen Staatsangehörigen gewesen. Der Mann hat sich, wie die Polizei erst gestern mitteilte, am Donnerstag gegen 19.18 Uhr im E-Center des Diebstahls mit einer Waffe schuldig gemacht.

Als Seelzer Polizisten die Kleidung des Mannes kontrollierten, stießen sie auf ein Messer, griffbereit in der Hosentasche. Es fällt unter die Kategorie Waffe. Der Mann stand unter erheblichem Alkoholeinfluss. Ein Alco-Test ergab nach Angaben der Polizei einen Wert von 3,55 Promille. Dem mutmaßlichen Dieb wurde eine Blutprobe entnommen. Da der 42-Jährige weder in Polen noch in Deutschland einen festen Wohnsitz hat, wurde er verhaftet. Auf Ladendiebstahl mit Waffe steht eine Mindestfreiheitsstrafe von sechs Monaten, auch wenn die Waffe nicht zum Einsatz kommt. Allein das Tragen ist - ohne Waffenbesitzkarte - strafbar.

Moldawier legen falsche Papiere vor

Zwei Männer, die sich möglicherweise illegal in Deutschland aufhalten, sind am Donnerstag in Seelze aktenkundig geworden. Die Polizei hatte die 18 und 23 Jahre alten Männer gegen 22.30 Uhr kontrolliert. Sie wiesen sich mit ihren moldawischen Pässen aus, legten aber rumänische Identitätskarten vor. Bei einer intensiven Überprüfung der ID-Karten wurde festgestellt, dass diese gefälscht waren, um eine EU-Zugehörigkeit vorzutäuschen. Die Karten wurden sichergestellt. Gegen die Männer wird wegen Urkundenfälschung ermittelt. Die Ausländerbehörde prüft, ob sich die beiden illegal in Deutschland aufhalten.

In Lohnde stürzt betrunkener Radfahrer

Am Freitag gegen 16.55 Uhr ist ein 65-jähriger Radfahrer bei einem Unfall leicht verletzt worden. Nach Polizeiangaben wollte der Mann zur Lohnder Straße abbiegen, als er mit einem Kleinwagen zusammenstieß, stürzte und sich dabei leicht verletzte. Sanitäter behandelten die Verletzung. Der Radfahrer war betrunken unterwegs; der Alcomat zeigte 2,27 Promille an. Fahrrad und Auto wurden nur leicht beschädigt.

32-jähriger Autofahrer unter Drogen

Alkohol am Steuer ist das eine Dauerthema für die Polizei, der Drogenkonsum vor dem Fahren ist ein zweites: Am Sonnabend gegen 6.10 Uhr kontrollierte die Polizei einen 32-jährigen Autofahrer aus Seelze auf der Hannoverschen Straße. Im Passat roch es nach Alkohol, der Alcomat zeigte 0,2 Promille an. Aber der Mann gestand, Marihuana geraucht zu haben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Handy am Ohr, Alkohol im Blut

Mit 2,5 Promille Alkohol im Blut ist ein 32-jähriger Ahlemer am Sonnabend in Seelze unangenehm aufgefallen. Die Polizei stoppte seine Fahrt gegen 11.50 Uhr auf der Stöckener Straße in Letter, weil der Mann sein Mobiltelefon am Ohr hatte. Außerdem war er zweifelsfrei betrunken. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein ist eingezogen.

Drei Kennzeichen gestohlen

Auf dem Rathausplatz in Seelze ist am Freitag zwischen 7 und 13.30 Uhr das vordere Kennzeichen eines Mercedes der A-Klasse gestohlen worden. Auf dem Schild stand H-FX 211. Von einem Opel Vectra an der Straße Am Rangierbahnhof in Seelze sind beide Kennzeichen mit dem Aufdruck H-HL 1016 gestohlen worden. Der Wagen war zwischen Freitag, 20 Uhr, und Sonnabend, 10 Uhr, dort abgestellt. Häufigste Motive für Kennzeichendiebstahl sind geplante Benzinbetrügereien an Tankstellen und Autodiebstähle. Die Polizei Seelze wäre dankbar für Hinweise, Telefon (05137) 8270.

Unbekannter flieht von Unfallstelle

Auf dem Parkplatz hinter der Sparkasse Seelze ist ein schwarzer VW Touran beschädigt worden. Die Polizei sucht Zeugen. Der Unfall soll sich zwischen Freitag, 14 Uhr, und Sonnabend, 11.30 Uhr, ereignet haben. Der Verursacher ist weggefahren. Der Schaden wird auf rund 1500 Euro geschätzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x64puplxa8gdvnml1s
Kirche präsentiert Programm 2018 für 12x K

Fotostrecke Seelze: Kirche präsentiert Programm 2018 für 12x K