Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Rat entscheidet über Namen für neue IGS

Seelze Rat entscheidet über Namen für neue IGS

Die Entscheidung über den Namen der neuen Integrierten Gesamtschule (IGS) Seelze wird wohl am Donnerstag, 30. März, im Rat fallen. Die Planungsgruppe der Schule, die nach den Sommerferien den Betrieb aufnimmt, hatte "Bertolt-Brecht-Gesamtschule" vorgeschlagen. Die Verwaltung hatte dies unterstützt.

Voriger Artikel
TuS hat mit 750 Mitgliedern neuen Höchststand
Nächster Artikel
Polizei nimmt Einbrecher-Familie fest

Mit dem Namen der IGS beschäftigt sich der Rat, der im Forum der Geschwister-Scholl-Schule tagt.

Quelle: Thomas Tschörner

Seelze. Aus der Kommunalpolitik wurde aber auch Kritik an Brechts Nähe zum SED-Regime der DDR und seiner Bewunderung für den sowjetischen Diktator Josef Stalin geäußert. Die CDU-Fraktion schlug als Namen schlicht "Integrierte Gesamtschule Seelze" vor und verwies auf andere Kommunen, bei denen die Kombination aus IGS und dem jeweiligen Stadtteil oder der Stadt gängige Praxis sei. Zudem habe Brecht keinen direkten Bezug zu Seelze. Die FDP-Fraktion hält auch wenig von Brecht als Namenspatron und regte an die Schule nach Kurt Tucholsky zu benennen. Inzwischen zeichnet sich ein Votum für Brecht ab: Der Ausschuss für Bildung und Freizeit hatte zuletzt mehrheitlich den Vorschlag "Bertolt-Brecht-Gesamtschule" unterstützt.
In der Sitzung geht es unter anderem auch um den neuen Standort des Heimatmuseums und des Stadtarchivs, die im Alten Krug in Seelzes Zentrum ein neues Domizil finden sollen. Beide Einrichtungen hätten dort mehr Platz, das Heimatmuseum müsste aber seine bisherigen Räume in der Straße Im Sande in Letter aufgeben, was von einigen Letteranern kritisch gesehen wird. Auf der Tagesordnung steht unter anderem auch ein Beschluss zum Verzicht der Wahl eines Seniorenbeirats. Weil bei der Stadt nur die Mindestzahl von sieben Bewerbern eingegangen sind und diese somit automatisch dem Gremium angehören, macht eine Wahl nach Einschätzung der Verwaltung keinen Sinn. Beraten wird auch über einen Antrag der Grünen, die neuen öffentlichen Parkraum fordern, wenn auf städtischen Grundstücken durch Bauarbeiten Parkplätze verloren gehen.
Die Stitzung beginnt um 19 Uhr im Forum der Geschwister-Scholl-Schule an der Grand-Couronne-Allee. Zu Beginn können Einwohner Fragen stellen.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xno31f4l3k6gqp6cic
Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf

Fotostrecke Seelze: Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf