Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Grundschüler stellen ihre Lieblingsbücher vor

Seelze Grundschüler stellen ihre Lieblingsbücher vor

Tier- und Fantasiegeschichten, Geschichten von Prinzessinnen und Drachen, Hexen, dem Hasen Felix - aber auch Sachücher: Der Lesegeschmack der Regenbogenschüler ist ganz verschieden. Ihre Lieblingsbücher haben sie nun ganz genau beschrieben, und mit gemalten Bildern zu Plakaten gestaltet.

Voriger Artikel
Stadt bildet wieder Familienpaten aus
Nächster Artikel
Geschwister aus Bagdad verstärken die Feuerwehr

Die Klasse 2d hat eine Plakatwand in der Stadtbücherei gestaltet.

Quelle: REmmer

Seelze. Jeder, der die Seelzer Stadtbibliothek betritt kann sich ab sofort über die vielseitigen Leseinteressen der Klasse 2d informieren. An einer mobilen Stellwand, gleich neben der neu eingerichteten Leselounge mit Kaffeemaschine, haben die Mädchen und Jungen ihre selbst gestalteten Plakate aufgehängt. Darauf zu finden ist neben einer kurzen Inhaltsangabe des Buchs auch eine selbst gemalte Illustration und manchmal auch ein ausgeschnittener und aufgeklebter Info-Text. Außerdem haben die Kinder darauf aufgeschrieben, was ihnen an dem Buch am besten gefallen hat. 

"Ich habe das Buch ,Briefe von Felix' gelesen", erzählt der siebenjährige Maxim. Gut habe ihm daran gefallen, das Felix am Ende wieder nach Hause gekommen ist. Matthias (7) hat sich mit der Magischen Dampflok auf die Reise ins Land der Dinosaurier begeben. "Ich habe gelernt, dass Schildkröten zu den ältesten Tieren auf der Welt gehören", sagt der Zweitklässler. Für ein Buch aus der Kinderbuchreihe "Hexe Lilli" hat Emilie (7) sich entschieden. "Mir hat gut gefallen, dass hinten im Buch auch Zaubertricks drin stehen". Nicht fehlen dürfen in der Sammlung natürlich Pferdebücher. "Das beste Pony der Welt" hat sich Parmida ausgesucht. "Darin wird erzählt, wie ein Mädchen ein Pony findet und die beiden hinterher zusammen zum Zirkus kommen", erklärt die Neunjährige. Angefertigt haben die Kinder die Plakate in der Schule. Im Klassenverband haben sie zudem ihre Bücher vorgestellt.

Die Stadtbibliothek ist kein unbekannter Ort für die Grundschüler der Regenbogenschule. Regelmäßig besuchen sie die Bücherei zum Bilderbuchkino mit anschließendem Basteln. "Wir benutzen dann einen Beamer, der die Bilder aus dem Buch auf die Leinwand bringt", berichtet Kristin Rohde. Im Anschluss an das Bilderbuchkino können die Kinder dann etwas themenbezogenes basteln. In Anlehnung an "Mama Muh geht schwimmen", die Geschichte, die am Dienstagmorgen vorgelesen wurde, fertigten die Zweitklässler Schwimmabzeichen aus Pappe, die sie anschließend mit bunten Bändern verzierten. "Beim Bilderbuchkino geht es auch um das Thema Sprachförderung. Neben dem Vorlesen werden auch viele Fragen gestellt", erläutert Büchereimitarbeiterin Rohde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Sandra Remmer

doc6vcsm3srckhs5b7aa2h
Unbekannte reißen Bäume raus

Fotostrecke Seelze: Unbekannte reißen Bäume raus