Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
SPD ärgert sich über kaputte Lärmschutzwand

Seelze SPD ärgert sich über kaputte Lärmschutzwand

Seit knapp einem Jahr ist die Lärmschutzwand an der Autobahn 2 im Bereich Dedensen an zwei Stellen nach Unfällen beschädigt. Die SPD hält die dadurch entstandene erhöhte Lärmbelastung für untragbar. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr will die Reparatur noch in diesem Jahr erledigen lassen.

Voriger Artikel
Der Heimathafen ist jetzt in Lohnde
Nächster Artikel
Radfahrerin wird bei Verkehrsunfall verletzt

Die Lärmschutzwand an der A 2 ist bei einem Unfall beschädigt worden

Quelle: privat

Dedensen. Nach Verkehrsunfällen klaffen zwei große Lücken auf der Seite zu ihrer Ortschaft in der Lärmschutzwand, klagen Dedensens Sozialdemokraten. Bereits im Oktober habe eine Firma im Ausschuss für Bau und Umwelt mitgeteilt, dass die fehlende Sanierung der Wand zu einer durchgängigen Erhöhung der Lärmbelastung um 10 Dezibel (db/A) führe. "Die Lärmbelastung in Dedensen ist seit einem knappen Jahr somit doppelt so hoch wie mit einem intakten Lärmschutz", erklärt der stellvertretende Vorsitzende Thorsten Massinger. Dieser gesundheitsgefährdende Zustand sei untragbar und nicht hinzunehmen.

Es sei absolut unverständlich, dass der Austausch von standardisierten Schutzelementen derart lange dauere. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr werde aufgefordert, endlich zu handeln.

"Die Ausschreibung ist in Vorbereitung", sagte Julia Fundheller, stellvertretende Leiterin des Regionalen Geschäftsbereichs Hannover der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Sie hoffe, dass die Arbeiten noch in diesem Jahr ausgeführt werden können. "Es fehlt an personellen Ressourcen, einige Stellen sind unbesetzt", nannte sie als einen Grund für die Dauer der Instandsetzung. Beide Schäden im Bereich Dedensen würden zusammen in Angriff genommen. Zudem sei die Reparatur aufwendig. Denn bei den Lärmschutzwänden handele es sich um Ingenieurbauwerke, an die hohe statische Anforderungen gestellt würden. So müssten die Wände große Kräfte aushalten, die etwa durch Wind verursacht werden. Nicht zuletzt handele es sich um Unfallschäden, die über Versicherungen abgerechnet werden müssen. "Das ist eine langwierige Geschichte." Die Baustelle an der Autobahn sei außerdem sorgfältig abzusichern, was den Aufwand erhöhe.

Die Kosten für die Reparatur stehen noch nicht fest. Nach einem Verzeichnis von 2009 fallen aber im Schnitt pro Quadratmeter Lärmschutzwand 309 Euro an. Darin seien Beträge für die Sicherung der Baustelle nicht enthalten, sagte Fundheller.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slmj2u40cglbrsml5g
Basteln zwischen Sä­ge­spä­ne und Spekulatius

Fotostrecke Seelze: Basteln zwischen Sä­ge­spä­ne und Spekulatius