Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
SPD zieht umstrittenen Antrag um Schulkindergarten zurück

Seelze SPD zieht umstrittenen Antrag um Schulkindergarten zurück

Die SPD-Fraktion hat ihren Antrag, den Schulkindergarten der Stadt von Letter an die Astrid-Lindgren-Schule in Lohnde zu verlegen, zurückgezogen. Der Schulstandort Lohnde habe sich positiver als erwartet entwickelt, sagte der bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion Johannes Seifert.

Voriger Artikel
Kastanienplatz steht nun doppelt unter Strom
Nächster Artikel
Verwaltung lehnt "Grünen Pfeil" an Ampeln ab

Die Astrid-Lindgren-Schule in Lohnde.

Quelle: Paul Berten

Lohnde. Der Antrag sei sehr schnell auf den Weg gebracht worden, sagte Seifert. Hintergrund war, dass die Brüder-Grimm-Schule in Letter bezüglich ihrer räumlichen Kapazitäten am Ende angelangt war. Dagegen hatte die Grundschule in Lohnde war einigen Wochen noch mit sinkenden Schülerzahlen gerechnet.

"Wir wollten der Schule helfen, den Standort in gewohntem Umfang aufrecht zu erhalten", betonte Seifert. Jetzt würde für Lohnde wieder mit mehr Schülern kalkuliert, die Unterstützung sei deshalb nicht mehr notwendig. Deshalb habe die SPD ihren Antrag zum Schulkindergarten im Ausschuss für Bildung und Freizeit wieder zurückgezogen. Die Idee hatte für Unmut bei der Leitung des Hortes Lohnder Langstrümpfe gesorgt, die um den Bestand der Einrichtung fürchtete. SPD-Fraktionschef Alexander Masthoff betonte, dass der Hort aber ohnehin nicht betroffen gewesen wäre, weil der Schulkindergarten als eine Art Vorschule normale Klassenräume genutzt hätte.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soti47y5iw2sdm9hn8
Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen

Fotostrecke Seelze: Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen