Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
SPD Letter will das Hallenbad erhalten

Seelze SPD Letter will das Hallenbad erhalten

Die SPD-Abteilung Letter hat die Kandidaten für die Kommunalwahl aufgestellt. Schwerpunkte sollen neben der Schulpolitik unter anderem der Erhalt des letterschen Hallenbades sein. Außerdem will die SPD weiterhin den Ortsbürgermeister stellen und einen Zuwachs rechter Parteien verhindern.

Voriger Artikel
Flüchtlinge knüpfen beim Osterfeuer Kontakte
Nächster Artikel
Auto kippt nach Zusammenprall auf die Seite

Die SPD Letter hat unter anderem als Kandidaten für den Ortsrat und Rat nominiert: Riza Uka (von links), Martin Bantelmann, Wolfgang Gleitz, Erika Bettermann, Rolf Hackbarth, Margaryta Rogova, Johannes Seifert und Hans Pandzioch.

Quelle: privat

Letter. Für den Ortsrat Letter haben die Sozialdemokraten neben dem amtierenden Ortsbürgermeister Rolf Hackbarth auch Sandra Sender, Martin Bantelmann, Erika Bettermann, Wolfgang Gleitz, Verena Wichary, Wilhelm Drabke, Johanna Klatt, Udo Donner, Margaryta Rogova und Riza Uka aufgestellt, teilt Schriftführer Martin Bantelmann mit. Für den Rat der Stadt Seelze treten Johannes Seifert, Hans Pandzioch, Rolf Hackbarth, Martin Bantelmann, Wilhelm Drabke und Margaryta Rogova an.

Als einen Schwerpunkt sehen die Sozialdemokraten weiterhin die Schulpolitik. Die angeschobenen Projekte - neben der Umgestaltung der Brüder-Grimm-Schule in Letter gehört unter anderem auch die Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule im Schulzentrum Seelze dazu - sollen zeitnah umgesetzt werden, soll ein Ziel auch in der nächsten Wahlperiode sein. Außerdem will sich die SPD für den weiteren Erhalt des Hallenbades Die Qualle einsetzen, das nicht in ein Förderprogramm des Bundes aufgenommen wird. Weitere Ziele sind die Ansiedlung von Betrieben und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. In Letter will die SPD zudem weiter den Ortsbürgermeister stellen und einen Zuwachs der rechten Parteien verhindern. "Die Sozialdemokraten freuen sich auf einen engagierten Wahlkampf", sagte Bantelmann.

In Anwesenheit der SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Ulrike Thiele und des ehemaligen Finanzministers Heinrich Aller hatte Letters SPD bei ihrer Jahresversammlung in der Seniorentagesstätte ihren Kassierer Rüdiger Dietz einstimmig entlastet. Die eigentlich vorgesehene Neuwahl des Vorstandes wurde auf Antrag in den Spätsommer verschoben. 

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soti47y5iw2sdm9hn8
Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen

Fotostrecke Seelze: Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen