Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Sascha Kues löst Andreas Freise im Ehrenamt ab

Seelze Sascha Kues löst Andreas Freise im Ehrenamt ab

Nach sechs Jahren gibt der stellvertretende Ortsbrandmeister Andreas Freise sein Amt ab. Sein Nachfolger wird Sascha Kues, der seit zwei Jahren bereits die Funktion des Ortsjugendwartes innehat. Als aktives Mitglied bleibt der scheidende Freise seinen Kameraden bei der Feuerwehr jedoch erhalten.

Voriger Artikel
Erdbeersaison findet plötzliches Ende
Nächster Artikel
Der Prophet soll im Bibelgarten bleiben

Sascha Kues wird neuer stellvertretender Ortsbrandmeister in Velber.

Quelle: Remmer

Velber. Ein Ehrenamt erfordert oftmals viel Zeit. Auch das des stellvertretenden Ortsbrandmeisters. Und manchmal lässt sich dieses mit Beruf und Familie nicht  ohne weiteres vereinbaren. Für Andreas Freise der Grund, warum er das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters nach Ablauf der üblichen sechs Jahre an seinen Kollegen Sascha Kues abgibt. Der 51-jährige Freise ist seit 1977 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, für seine Treue erhielt er 2002 das Niedersächsische Ehrenzeichen für 25-jährige Dienste im Feuerlöschwesen. Außerdem ist er seit 1992 als Atemschutzbeauftragter in der Ortsfeuerwehr Velber tätig.

Doch auch sein fast 20 Jahre jüngerer Nachfolger kann schon auf eine beachtliche Feuerwehrvergangenheit zurück blicken. Trotz seiner erst 31 Jahre ist Kues ein erfahrener Feuerwehrmann. Bereits im Alter von zwölf Jahren trat er in die Jugendfeuerwehr ein. Im Jahr 2000 folgte dann die Aufnahme in den aktiven Feuerwehrdienst. Seit 2015 ist er dort zudem als Ausbilder tätig und seit 2014 bekleidet er auch das Amt des Ortsjugendwarts.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe