Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Schkeuditz und Seelze beleben Partnerschaft

Seelze Schkeuditz und Seelze beleben Partnerschaft

Seelze und Schkeuditz wollen ihre vor 25 Jahren begründete Partnerschaft neu beleben. Dies wurde am Mittwoch beim Besuch einer Delegation aus Sachsen in der Obentrautstadt bekräftigt, bei dem vor allem Verwaltungsvertreter Erfahrungen austauschten. Für den Herbst sind zwei Kulturprojekte geplant.

Voriger Artikel
Maroder Parkplatz wird im Mai neu befestigt
Nächster Artikel
Die Feuerwehr als Familientradition

Die Gäste aus Schkeuditz informieren sich mit Seelzern im Hallenbad in Letter.

Quelle: Thomas Tschörner

Seelze. Die Gäste aus der sächsischen Partnerstadt, zu denen unter anderem Oberbürgermeister Jörg Enke und Bürgermeister Lothar Dornbusch gehörten, informierten sich im Rathaus über die Arbeit der Seelzer Verwaltung, machten eine Rundfahrt durch die Stadtteile und sahen sich die Kristalltherme an. Zum Abschluss besuchten die Delegation aus Schkeuditz und Vertreter aus Seelzes Kommunalpolitik am Mittwoch das Hallenbad in Letter, das ehrenamtlich betrieben wird.Bereits im Januar hatten Vertreter aus Seelze Schkeuditz besucht.

"Es war ein Erfahrungsaustausch", zog Enke zum Ende des offiziellen Teils Bilanz. Er sei aber optimistisch, dass die Kontakte künftig wieder mehr gepflegt würden. Seelzes Bürgermeister Detlef Schallhorn sprach von einem Treffen auf Arbeitsebene. "Wir haben geschaut, was die jeweilige Verwaltung anders macht."

In den vergangenen Jahren sei die Partnerschaft ein bisschen eingeschlafen, sagte Dieter Schöne (SPD) aus Schkeuditz, der "in dieser Wendezeit 1990" Kontakt zur Familie von Waltraud Gertz (SPD) aufgenommen hatte. "Es gab damals eine Liste mit Städten, die eine Partnerschaft wünschten", erinnert sich Schöne. Seelze sei den Kommunalpolitikern aus Schkeuditz in der Nähe von Leipzig sofort ins Auge gestochen. "Wir haben den gleichen Problemdruck: Die unmittelbare Nähe zu einer beherrschenden Großstadt." Im November 1990 wurde die Partnerschaftsurkunde unterzeichnet. In den ersten Jahren habe die Partnerschaft gelebt. Es gab viele gemeinsame Aktivitäten, unter anderem der Vereine. Mit den Besuchen in diesem Jahr und den beiden Kulturprojekten habe er die Hoffnung, dass die Partnerschaft wieder auflebe.

Im Oktober will die Musikschule Seelze ihr erstes Projekt der Musical Academy in der Partnerstadt aufhören. Die Schkeuditzer wiederum wollen mit einer Multimedia-Show ihre Stadt in Seelze präsentieren.

Das ist Schkeuditz: Die Große Kreisstadt Schkeuditz hat rund 17500 Einwohner und liegt auf halbem Wege zwischen Halle/Saale im Nordwesten und Leipzig im Südosten. Nördlich von Schkeuditz liegt der Flughafen Leipzig/Halle. Größter Ortsteil ist die Kernstadt mit 12000 Menschen. Die Ortsteile Kursdorf, Glesien, Freiroda, Radefeld, Gerbisdorf, Hayna, Wolteritz, Dölzig und Kleinliebenau sind deutlich kleiner und haben zwischen 10 (Kursdorf) und 1823 (Dölzig) Einwohner. Die Stadt hat eine Fläche von rund 80 Quadratkilometer. Die Pfarrkirche Schkeuditz wurde bereits 981 erstmals erwähnt, Burg und Stadt im Jahr 1210. Besonders stark litt die Stadt im 30-jährigem Krieg (1618-1648): In den Jahren 1629 bis 1648 wurde sie neunmal geplündert und zwölfmal abgebrannt.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soti47y5iw2sdm9hn8
Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen

Fotostrecke Seelze: Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen