Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Parkplatzsanierung: Schutt wird abgetragen

Seelze Parkplatzsanierung: Schutt wird abgetragen

Gut sechs Wochen nach Fertigstellung des Parkplatzes an der Marienwerderallee hat die Stadt eine Entsorgungsfirma damit beauftragt, den ausgekofferten Bauschutt abzutransportieren. Dieser hatte bisher aufgeschüttet zu großen Sandbergen auf dem Parkplatz an der Grand Couronne Allee gelagert.

Voriger Artikel
Bei erstem Riesenrad war Handantrieb gefragt
Nächster Artikel
Stadt will mehr Betreuungsplätze schaffen

Aufräumarbeiten auf dem Parkplatz: Der Bauschutt wird entfernt.

Quelle: Remmer

Seelze. Immer wieder setzt der Bagger seine Schaufel in dem Sandhaufen an, hebt Sand aus und schüttet diesen auf den nebenan wartenden Kipplaster. Ein ganz normaler Vorgang, der jedoch aufgrund seiner Lautstärke den Unmut einiger Anwohner erregt hat.

"Nachdem die Auskofferungsarbeiten auf dem Parkplatz abgeschlossen waren haben wir bemerkt, dass in dem ausgebaggerten Sand Asphaltreste enthalten waren", sagt Stadtsprecherin Andrea Kaemmerer. Es sei ein ganz normales Prozedere, dass das Material dann solange zwischen gelagert werde, bis die eingereichten Proben Aufschluss über alle darin enthaltenen Stoffe geben. Das dauere eben seine Zeit und sei vor allem deswegen wichtig, um das Altmaterial anschließend fachgerecht zu entsorgen.

Der Rat der Stadt Seelze hatte Ende 2015 beschlossen, den Parkplatz hinter dem Schützenhaus zu sanieren. Pfützen, Schlaglöcher und Matsch hatten immer wieder zu Beschwerden von Besuchern geführt, die das Jugendzentrum, das DLRG-Vereinshaus oder die Bürgerstuben nebst Schützenhaus erreichen wollten. 105 000 Euro hatte die Verwaltung für die Sanierung des Parkplatzes einkalkuliert, 15000 Euro davon haben die Schützen übernommen. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soti47y5iw2sdm9hn8
Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen

Fotostrecke Seelze: Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen