Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Diebinnen überlisten älteres Ehepaar

Seelze Diebinnen überlisten älteres Ehepaar

Mindestens zwei Frauen haben sich unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung eines älteren Ehepaares verschafft. Sie erbeuteten eine Geldkassette mit 4000 Euro und Schmuck.

Voriger Artikel
Sport und Spaß gehören beim Minigolf zusammen
Nächster Artikel
Buslinie 700 fährt nicht alle Haltestellen an
Quelle: dpa (Symbolbild)

Seelze. Erneut sind Senioren Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Mindestens zwei Frauen verschafften sich am Dienstag gegen 14.30 Uhr Zutritt in die Wohnung eines Ehepaares in einem Mehrfamilienhaus an der Beethovenstraße. Den 81 und 86 Jahre alten Senioren gegenüber gaben sie an, einen Zettel für die Nachbarn schreiben zu wollen.

Nach Polizeiangaben hatten zunächst zwei Frauen das Ehepaar abgelenkt. In der Zwischenzeit soll dann eine weitere Unbekannte in die Wohnung gegangen sein, die Räume durchsucht und eine Geldkassette an sich genommen haben. In der Kassette befanden sich rund 4000 Euro Geld, Sparbücher und Schmuck.

Laut Aussage der Senioren soll eine der Frauen Anfang 30 und etwa 1,60 Meter groß sein. Die schwarzen, vermutlich schulterlangen Haare soll sie zu einem Zopf zusammengebunden haben. Die Diebin soll einen dunklen Teint haben, schlank sein und osteuropäisch wirken. Sie trug eine weiße Bluse, dunkle Hose und weiße Handschuhe - angeblich wegen einer Allergie. Sie soll gebrochen Deutsch sprechen. Die zweite Diebin, vorgeblich die Tochter der ersten Frau, soll etwa 14 Jahre alt und 1,60 Meter groß sein. Sie hatte ebenfalls die Haare zu einem Zopf gebunden und eine große Tasche bei sich. Auch die Tochter soll osteuropäisch ausgesehen haben. Von der dritten Frau oder einer weiteren Täterin liegt keine Beschreibung vor.

Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen zu den Frauen. Das Kommissariat an der Goethestraße ist unter der Telefonnummer (0 51 37) 82 71 15 zu erreichen.

Der Besatzung eines Streifenwagens fiel am Dienstag gegen 23 Uhr ein Radfahrer an der Lange-Feld-Straße in Letter auf, weil er in heftiger Schlangenlinie fuhr und sich aufgrund der Schlenker nur schwer auf dem Rad halten konnte. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei dem 21 Jahre alten Mann aus Hannover 2,32 Promille Alkohol im Atem fest. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Von Treeske Hönemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Treeske Hönemann

doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus