Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Jugendliche rauben 19-Jährigem Handy

Seelze Jugendliche rauben 19-Jährigem Handy

Drei Jugendliche haben am Sonntag gegen 22.10 Uhr einen 19-jährigen Mann im Bereich der Flutbrücke zwischen Garbsen und Seelze überfallen und ihm sein Handy geraubt. Die Räuber ließen während ihrer Flucht zwei Fahrräder zurück. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Voriger Artikel
Helene-Fischer-Double singt zum Fest
Nächster Artikel
Auffallend viele junge Leute spenden Blut

Wem gehört dieses Fahrrad? Patricia Dekarz zeigt eines der beiden Fahrräder, die die Räuber zurückgelassen haben.

Quelle: Thomas Tschörner

Seelze. Wie die Polizei mitteilte, wartete der Garbsener dort auf einen Bekannten, als aus Richtung Seelze drei Jugendliche, die alle ein Fahrrad dabei hatten, auf ihn zukamen und nach der Uhrzeit fragten. Kurz nach der Frage nahm einer der Jugendlichen den Garbsener von hinten in den sogenannten Schwitzkasten. Seine beiden Komplizen versperrten den Weg und forderten Geld.

Als der 19-Jährige sagte, dass er kein Geld, sondern nur ein Handy dabei habe, nahmen ihm die Angreifer das Mobiltelefon Samsung Galaxy S 3 Neo in Blau im Wert von etwa 150 Euro ab. Anschließend flüchtete das Trio in Richtung Seelze. Eine eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, verlief ohne Ergebnis.

Die Räuber sind im Alter von 15 bis 18 Jahren. Alle drei sprachen akzentfrei deutsch. Zwei sind von schlanker Figur, der dritte ist stämmig. Während einer der Angreifer ein weißes T-Shirt und eine helle Hose trug, waren die beiden anderen komplett dunkel gekleidet. Die Jugendlichen ließen während ihrer Flucht zwei Fahrräder zurück.

Dabei handelt es sich um ein silberfarbenes Herrenrad der Marke Ragazzi, das mit einer Kettenschaltung und grobstolliger 26-Zoll-Mountainbike-Bereifung und einem für ein derartiges Modell eher ungewöhnlich breiten Komfortsattel ausgestattet ist. Das zweite Fahrrad ist für Jugendliche eher untypisch: Das schwarze Rad mit der Reifengröße 28 Zoll hat einen sogenannten Tiefeinstieg, wie er vor allem von Senioren bevorzugt wird. Das Rad ist von der Marke Panther, Typ Stepper.

Die Ermittler hoffen jetzt auf Zeugen, die Angaben zu dem Überfall oder auch zu den beiden zurückgelassenen Fahrrädern machen können. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Seelze unter der Rufnummer (0 51 37) 82 70 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe