Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Abstimmen für das Ehrenamt

Seelze Abstimmen für das Ehrenamt

"Wenn ich die 10.000 Euro gewinne, verteile ich sie auf Vereine", sagt Edelgard Biskup, die Inhaberin von Kreklau & Hagedorn. Neben dem Seelzer Unternehmen sind auch die Integrationslotsen der Stadt für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Bis Ende Oktober wird über den Publikumspreis abgestimmt.

Voriger Artikel
Ortsrat Lohnde fordert erneut Tempolimit
Nächster Artikel
Eine Hilfe für die Selbstständigkeit

Edelgard Biskup hat viele Ideen, wie sie sich auch in Zukunft ehrenamtlich engagieren möchte.

Quelle: Rebecca Hürter

Seelze. "Ich wollte nie im Mittelpunkt stehen", betont Edelgard Biskup. Im Hintergrund setzt sie sich jedoch schon seit 38 Jahren in verschiedenen Bereichen ehrenamtlich ein: Beispielsweise die Malteser, die Ortsfeuerwehren aus Seelze und Letter und das Deutsche Rote Kreuz hat sie schon gemeinsam mit ihrem Mann Jürgen Biskup mit Spenden unterstützt. Außerdem sorgt Biskup jedes Jahr dafür, dass die Bäume in Letter und Seelze mit Ostereiern geschmückt werden und sammelt Spenden für die Glühweinbude der HGS.

Für ihren ehrenamtlichen Einsatz wurde Biskups Fachgroßhandlung für Steinbearbeitungsmaschinen und Werkzeuge 2015 mit dem Stadtpreis Seelzer Dialog ausgezeichnet. Damit ist sie auch für den Deutschen Engagementpreis nominiert: Mit dem Preis zeichnet das Bundesfamilienministerium seit 2009 Einzelpersonen, Initiativen, Organisationen und Unternehmen aus, die sich für das Gemeinwohl engagieren. Über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis wird noch bis zum 31. Oktober online abgestimmt.

Die Seelzer haben nicht nur eine Chance auf den Deutschen Engagementpreis: Auch die Integrationslotsen der Stadt sind im Rennen um den Publikumspreis dabei. Die Integrationslotsen setzen sich in Seelze schon seit sieben Jahren für ein friedliches Miteinander verschiedener Religionen und Kulturen ein. Migranten und Geflüchteten wird bei der Integration in das gesellschaftliche Leben geholfen. "Das Geld würde in neue integrative Projekte vor Ort fließen", sagt Maria Baumeister, die Integrationsbeauftragte der Stadt. Sprachkurse für Frauen und Angebote zur Kinderbetreuung seien unter anderem nötig.

Jede Stimme zählt: Maria Flachsbarth ruft zum Voting auf

In Deutschland sind über 30 Millionen Menschen bürgerschaftlich engagiert. Dies ist ein beeindruckendes Engagement, das Anerkennung und Wertschätzung verdient, sagt die heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Maria Flachsbarth. Viele Aufgaben und Herausforderungen seien ohne die ehrenamtlichen Helfer in den Kommunen nicht zu leisten.

Flachsbarth ruft die Seelzer dazu auf, online für die Integrationslotsen und das Unternehmen Kreklau & Hagedorn zu voten: „Ich freue mich, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger aus Seelze für die zwei Nominierten abstimmen“.

Das Online-Voting über die Verleihung des Publikumspreises ist noch bis zum 31. Oktober möglich: Auf den Internetseiten deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis und facebook.de/DerDeutscheEngagementpreis kann abgestimmt werden.

doc6ro7v5k1u8gkuhctjt

Fotostrecke Seelze: Abstimmen für das Ehrenamt

Zur Bildergalerie

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slmj2u40cglbrsml5g
Basteln zwischen Sä­ge­spä­ne und Spekulatius

Fotostrecke Seelze: Basteln zwischen Sä­ge­spä­ne und Spekulatius