Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Kunstwerk steht für Vielfalt und Zusammenhalt

Seelze Kunstwerk steht für Vielfalt und Zusammenhalt

Die Zwölftklässler aus dem Seminarfach Kunst feiern gerade mit ihrer Mottowoche den Abschied vom Georg-Büchner-Gymnasium. Doch auch nach den Abiturprüfungen wird die Schule sich an sie erinnern: Die Abiturienten haben ein Kunstobjekt zum Thema Vielfalt und Zusammenhalt entworfen, das die Mensa gestaltet.

Voriger Artikel
Verwaltung will kein Spendenkonto einrichten
Nächster Artikel
Feuerwehr löscht Gerümpel auf Balkon

Pia Reimann (18, von links), Havva Avcioglu (17), Zeynep Balci (18) und Fenja Patermann (18) präsentieren ihr Werk an ihrem Abi-Mottotag zum Thema Geschlechtertausch.

Quelle: Rebecca Hürter

Letter. In elf Holzkästen an der Rückwand der Mensa stehen, sitzen und liegen elf Tonfiguren: Die Kästen sind alle gleich aus Europaletten und Obstkisten gebaut, doch bei den Figuren hatten die Schüler des Seminarfachs viele Gestaltungsmöglichkeiten. Jeder der jungen Künstler hat einen der Holzkästen mit Leben gefüllt. Insgesamt ist ein Gesamtkunstwerk entstanden: Es soll zeigen, dass die einzelnen Mitglieder einer Gesellschaft zusammengehören - trotz ihrer vielen Unterschiede.

Das Thema wurde zu Beginn des Winterhalbjahres frei formuliert. Die Schüler haben gemeinsam mit ihrer Kunstlehrerin Annette Wick-Proske ein Gesamtkonzept erarbeitet: Durch ihre runde Körperform passen die Figuren optisch zueinander. Die verschiedenen Farben und Körperhaltungen drücken die Unterschiede von Menschen aus. Jeder Schüler hatte zudem die Möglichkeit, seinem Werk eine individuelle Note zu geben. "Ich glaube unbewusst hat jeder ein bisschen was von sich selbst reingesteckt", sagt Zeynep Balci (18).

Etwa sechs Monate lang haben die elf Schüler des Seminarfachs an dem Kunstwerk gearbeitet. Das Seminarfach begleitet den Unterricht im Leistungskurs Kunst. Fest stand nach Angaben von Wick-Proske von Anfang an, dass im Seminarfach plastisch gearbeitet werden soll, weil dies im Leistungskurs neben Malen und Zeichnen häufig zu kurz kommt. Die Figuren wurden getöpfert, anschließend mit Engobe bestrichen und vor dem Brennen glasklar glasiert. "Alle(s) im Kasten" heißt das Gesamtkunstwerk, das die Schüler dem Gymnasium hinterlassen.

doc6u34poexc9d1moioo8k8

Fotostrecke Seelze: Kunstwerk steht für Vielfalt und Zusammenhalt

Zur Bildergalerie

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xno31f4l3k6gqp6cic
Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf

Fotostrecke Seelze: Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf