Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sparliste sorgt für Spannung

Seelze Sparliste sorgt für Spannung

Mit Spannung erwarten Seelzes Kommunalpolitiker die Sparliste, die die Verwaltung in der Ratssitzung am Donnerstag präsentieren will. Wie die Stadt überhaupt 3 Millionen Euro einsparen will, sorgt für Spekulationen.

Voriger Artikel
Wilfried Sasse schreibt die Dedenser Chronik fort
Nächster Artikel
Seelze sucht dringend Erzieher

Viele Kommunalpolitiker sehen das Hallenbad Qualle in Letter auf der Sparliste.

Quelle: Archiv/Remmer

Seelze. Die Verwaltung plädiert für die Annahme der sogenannten Stabilisierungshilfe des Landes, die für Seelze einen Betrag von 22,38 Millionen Euro als Entschuldungshilfe bedeuten würde. Allerdings muss die Obentrautstadt dafür auch eigene Konsolidierungsbemühungen erbringen und jährlich ihr Defizit um 3 Millionen Euro verringern.

Die Grünen hatten bereits befürchtet, dass sich die Verwaltung von dem Hallenbad Qualle in Letter trennen will, das im Jahr mit rund 130.000 Euro bezuschusst wird. „Das ist nicht gerade ein Meilenstein“, sagt Grünen-Sprecherin Evelyn Werner. Die Grünen wollten aber nicht spekulieren: Es sei die Arbeit der Verwaltung, zu sagen, wo und wie gespart werden soll. „Wir warten deshalb die Liste der Grausamkeiten ab.“

Er habe das Gefühl, dass der Bürgermeister die Qualle nicht mehr wolle, sagt auch Hans Pandzioch vom Vorstand der SPD-Fraktion. Ansonsten ist er skeptisch, weil in der Stadt nicht mehr viel eingespart werden könne. „Natürlich können Gebühren angepasst und Steuern erhöht werden“, sagt der Sozialdemokrat. Doch dies widerspreche dem Ziel, mehr Bürger in der Stadt anzusiedeln. Insgesamt ist Pandzioch skeptisch, weil er den Zeitpunkt für verfrüht hält. „Ich sehe einfach die Gefahr, dass wir derzeit nicht wissen, wie sich der Zuzug von Asylbewerbern weiter entwickelt.“ Es könne gut sein, dass die Stadt weitere Leute zur Betreuung einstellen müsse.

Das anvisierte Einsparvolumen von 3 Millionen Euro hält Seelzes CDU-Stadtverbandsvorsitzender Gerold Papsch für schwer erreichbar. „Das wird eine heftige Giftliste sein.“ Ansonsten hält sich Papsch zurück, man müsse den Donnerstag abwarten.

Neben der Qualle sehen einige Kommunalpolitiker hinter vorgehaltener Hand auch das sanierungsbedürftige Bürgerhaus in Lohnde auf der Sparliste. Die Verwaltung hält sich mit Stellungnahmen zurück und verweist auf die Präsentation im Rat. Die Sitzung beginnt am Donnerstag, 24. September, um 19 Uhr im Forum der Geschwister-Scholl-Schule.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Letter

Der Förderverein Qualle und damit die Bürger in Letter dürfen hoffen. Vertreter der SPD-Fraktion im Rat kündigten bei einer Versammlung im Garten der Schwimmhalle an, erst einmal alle Fakten zusammenzutragen, bevor über eine Schließung diskutiert wird. Die Partei will sich zeitlich nicht von der Stadtverwaltung unter Druck setzen lassen.

mehr
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus