Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Zusammenhalt wird groß geschrieben

Seelze Zusammenhalt wird groß geschrieben

Der Zusammenhalt in Seelzes Südwesten ist enorm. Die Dedensener stellen eine Menge auf die Beine, was Ortsbürgermeisterin Heike Duve-Diekmann bei einem Rundgang gern vorstellt. Die herausragende Verkehrsanbindung hat allerdings Schattenseiten. Denn auch Lärm ist bei Dedensern ein Thema.

Voriger Artikel
Stephan Weil besucht Werk 4 der Lebenshilfe
Nächster Artikel
Fahrer haben Alkohol und Drogen konsumiert

Dedensen. Dedensens Ortsbürgermeisterin Heike Duve-Diekmann wohnt im Baugebiet Neue Wiesen. Dort startet sie ihren Bürgermeisterspaziergang mit dem Dorfkindergarten als erster Station. "Die Einrichtung geht auf eine Elterninitiative zurück, unter anderem mit Kerstin Schnieder", erinnert sich Duve-Diekmann. In einer Wohnung ging es los, dann folgte die Doppelhaushälfte, die sich bei sinkenden Betreuungszahlen problemlos rückbauen und vermieten ließe. Bereits an dieser Stelle zeigt sich das Talent der Dedenser, einerseits zurückzublicken, aber auch die Eventualitäten der Zukunft einzubeziehen. Bei einer Wiese am städtischen Kindergarten hat das leider nicht geklappt. "Der Ortsrat stimmte gegen den Grundstücksverkauf, um die Kinderbetreuung bei bedarf leicht erweitern zu können, die Stadt Seelze verkaufte und könnte das Grundstück inzwischen selbst gut gebrauchen".

Heike Duve-Diekmann zuckt mit den Schultern und will sich nicht mit Fehlentscheidungen aufhalten, sondern das Potential des Ortes herausstellen und für kaputt gefahrene Wegstreifen zügig eine Lösung finden. "Manchmal erscheint die Lösung, einfach, nah und praktisch. Doch ein Verwaltungsprozess erfordert Langmut", weiß Heike Duve-Diekmann aus langjähriger Erfahrung. Sie bleibt trotzdem am Ball und möchte weiterhin die am Randstreifen parkenden Lastwagen aus dem Ortskern verbannen.

Ob "Haus der Vereine", Grundschulhof, Ortsfeuerwehr, Museumsscheune oder Streuobstwiese - Dedenser verfolgen ihre Ideen gemeinsam und "das macht dann auch richtig Spaß", findet die SPD-Ortsbürgermeisterin. Jüngstes Beispiel ist der Sauberkeitstag, bei dem am 1. April wieder Unrat eingesammelt und geklönt wurde. "Mancher hat sich noch ganz spontan angeschlossen", freut sich die 55-Jährige. In der Museumsscheune gab es dann traditionell ein heißes Süppchen und anregende Gespräche.

Dedenser Baugrundstücke und Wohnraum sind gefragt, aber kaum zu finden. "Im Breiten Busch hat der Berliner Inhaber schon einige seiner Wohnblocks beispielhaft saniert", würdigt die Ortsbürgermeisterin Investitionen in neue Heizung, Balkone im Dachgeschoss und neue Haustüren. Bleibt die Lärmbelastung als schwer zu regelnde Herausforderung. Gleisanbindung und Autobahn fordern Tribut - "es ist nie total total still in Dedensen"; bedauert Heike Duve-Diekmann. Zum Abschluss der Runde entdeckt sie eine neu gepflasterte Kanaldeichzufahrt. "Oh toll", schwärmt sie und zeigt auf die anderen Seite der Wasserstraße: dort stand mal das "Café Hemd hoch" berichtet sie. Weitere Informationen zu örtlichen Ausflugszielen wird  sicher Teil II der Ortschronik von Wilfried Sasse liefern. Die soll noch dieses Jahr erscheinen.

Das ist Dedensen: Alfred Brecht gestaltete das Wappen der 2300 Einwohner Ortschaft und nutzte das Andreaskreuz für die Darstellung der großen Verkehrswege wie Eisenbahn, Mittellandkanal, Autobahn und Bundesstraße, die Dedensen kreuzen. Die drei Lindenblätter symbolisieren dagegen das Naturdenkmal der 500 Jahre alte Dorflinde. Neben zahlreichen Fachwerkhäusern zählt die 1897 erbaute Kapelle nach dem Entwurf von Conrad Wilhelm Hase zu den architektonischen Sehenswürdigkeiten des Ortes. Die Ortschaft wuchs durch die Ausweisung mehrerer Neubaugebiete und darf aufgrund seiner Verkehrsanbindung überproportional wachsen, im Gegensatz zu anderen Seelzer Stadtteilen.

doc6ufag61xn0hyilkz6s6

Fotostrecke Seelze: Zusammenhalt wird groß geschrieben

Zur Bildergalerie

Von PATRICIA CHADDE

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vcsm3srckhs5b7aa2h
Unbekannte reißen Bäume raus

Fotostrecke Seelze: Unbekannte reißen Bäume raus